Rutsche bringt neue Probleme

25.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Sythen Mit den Plänen des Fördervereins Freibad Sythen, 2008 auf dem Gelände am Brinkweg eine Großrutsche aufzustellen, wird das Schallschutzproblem außerdem um eine neue Variante erweitert. Der Gutachter Dr. Flörke schlug stattdessen eine Einschränkung der Rutschennutzungszeiten vor, wobei vor allem an Sonntagen zwischen 13 und 15 Uhr zu denken sei. Vor allem Heinrich Wiengarten machte sich für den Förderverein stark, den man für sein Bemühen, das Freibad attraktiver zu machen, nicht bestrafen dürfe. siwi

Lesen Sie jetzt