Noch nicht alle Altenheime in Haltern testen Bewohner und Personal bereits auf das Coronavirus. © picture alliance/dpa
Antigen-Schnelltests

Schnelltests in Halterner Altenheimen starten – Unklarheiten bleiben

Mit Antigen-Schnelltests müssen Bewohner und Personal in Halterner Altenwohnheimen auf das Coronavirus getestet werden. Einige Häuser haben bereits begonnen. Nicht alle Eckdaten sind geklärt.

Dass die Pflegeheime zu wenig Personal hätten, sei nicht erst seit der Coronavirus-Krise bekannt, sagt Peter Künstler, Geschäftsführer und Heimleiter der Altenwohnhäuser St. Anna und St. Sixtus. Jetzt müsse das Personal zusätzlich die Aufgabe stemmen, die Mitarbeiter und die Bewohner mit Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus zu testen.

St. Anna, St. Sixtus und Lambertusstift starten bald

Kahrstege möchte „zeitnah beginnen“

Häufig getroffene Annahme sei falsch

Finanzierung ist noch unklar

Über den Autor
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite
Niklas Berkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.