Schüler fordern bessere Busverbindung zum Berufskolleg nach Datteln

hzBusse nach Datteln

Für Schüler aus Haltern, die auf das Dattelner Berufskolleg Ostvest gehen, fährt nur einmal die Stunde ein Bus. Nun wollen sie das Busunternehmen von zusätzlichen Einsatzwagen überzeugen.

Haltern

, 04.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Dattelner Berufskolleg Ostvest läuten um 14.35 Uhr die Schulglocken nach der achten Stunde. Der Linienbus, den die Halterner Schülerinnen und Schüler nehmen können, ist dann schon weg - er fährt eine Minute vorher ab, um 14.34 Uhr. Der nächste Bus der Linie 288 kommt dann erst eine Stunde später.

„Es gibt schon etwa 20 Schülerinnen und Schüler aus Haltern, die das betrifft“, sagt Schülersprecherin Ronja, die selbst mit diesem Bus immer bis nach Ahsen fährt. Wenn sie nach der sechsten Stunde Schulschluss hat, dann fährt für sie auch noch ein Einsatzwagen. Weiter nach Haltern fährt der allerdings auch nicht.

Wer morgens zur ersten Stunde aus Haltern oder Ahsen mit dem Linienbus anfährt, muss diesen schon um 6.30 Uhr am Halterner Busbahnhof nehmen, um dann um 7 Uhr am Berufskolleg zu sein. Obwohl der Unterricht erst eine halbe Stunde später anfängt. „Das ist noch okay, aber ich muss deshalb zum Beispiel auch um sechs Uhr morgens aufstehen, die Halterner wahrscheinlich noch früher“, sagt Ronja. Schulleiterin Juliane Brüggemann sagt, dass das Berufskolleg in Datteln durchaus für einige Halterner attraktiv sei. „Denn wir sind die einzige Schule in der Region, die die Leistungskurse Informatik und Mathe anbietet.“

Ronja hat deshalb mit der Schülervertretung bei der Vestische Straßenbahnen angefragt, ob es weitere Einsatzwagen geben kann, die bis nach Haltern fahren. Die Vestische Straßenbahnen brauche jedoch erst Zahlen, die zeigten, dass ein solcher Einsatzwagen überhaupt genutzt würde, hieß es. „Dann haben wir uns gedacht, fragen wir doch einfach die Schülerinnen und Schüler“, sagt Ronja.

In einer Onlineumfrage wird jetzt noch bis Ende August abgefragt, ob die Schülerinnen und Schüler sich einen Einsatzwagen zwischen Haltern und Datteln wünschen und zu welchen Uhrzeiten sie diesen in Anspruch nehmen würden.

Ewelin Reclik von der Vestische Straßenbahnen sagt, dass die Anfrage der Schüler schon über ein Jahr zurück liege. Auf eine erneute Frage seitens des Unternehmens, wie viele Personen zu welchen Uhrzeiten einen Einsatzwagen in Anspruch nehmen würden, sei bisher keine Antwort mehr gekommen. „Wir verstehen aber natürlich, dass niemand gerne eine Stunde lang auf den Bus warten möchte“, sagt Reclik.

Die Kapazitäten für die Einsatzwagen im gesamten Gebiet seien aber momentan schon sehr eng geplant, da die Busse wegen der Coronapandemie nicht so voll besetzt werden sollten wie sonst. Nach den Sommerferien müsse erneut geschaut werden, wie sich die Situation entwickle. Reclik schließt nicht aus, dass es eventuell einen Einsatzwagen für die Schülerinnen und Schüler nach Datteln geben kann, wenn tatsächlich der Bedarf bestehe.

Lesen Sie jetzt