Gut zwei Prozent des Silbersee III sollen von Photovoltaik-Modulen bedeckt werden.
Gut zwei Prozent des Silbersee III sollen von Photovoltaik-Modulen bedeckt werden. © Hans Blossey
Silbersee III

Schwimmende Photovoltaik am Silbersee III: Baubeginn verzögert sich

Eigentlich sollte es im Januar losgehen mit dem Bau der größten deutschen schwimmenden Photovoltaikanlage auf dem Silbersee III. Aber es dauert noch ein wenig.

Auf knapp 1,8 Hektar – das entspricht etwa 2,3 Prozent der gesamten Seefläche – sollen rund 5.800 Photovoltaikmodule auf dem Silbersee III errichtet werden. Die Quarzwerke Haltern kündigten dieses spannende Projekt im vergangenen Jahr an. Die Anlage soll eine maximale Nennleistung von drei Megawatt erreichen und jährlich rund 2,9 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren.

Es fehlen noch Unterschriften unter den Vertrag

„Wir planen einen großen Aufschlag“

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Jürgen Wolter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.