Senior wird bei Zusammenstoß mit Auto in Haltern lebensgefährlich verletzt

Zwei Unfälle

Bei Unfällen im Haltern wurden am Samstag zwei Personen verletzt, eine sogar lebensgefährlich. Beide Halterner waren von einem Auto angefahren worden, berichtete die Polizei am Ostermontag.

Haltern

, 13.04.2020, 11:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei meldete zwei Unfälle in der Seestadt am Osterwochenende.

Die Polizei meldete zwei Unfälle in der Seestadt am Osterwochenende. © dpa

Zwei Halterner Senioren sind am Samstag (11. April) bei zwei Unfällen in der Seestadt zu Fall gekommen und dabei verletzt worden.

Wie die Polizei am Ostermontag berichtete, war zunächst gegen 11.36 Uhr auf dem Schalweg ein 84 Jahre alter Halterner aus Richtung Bahngleisen kommend mit seinem Pedelec unterwegs. Als er an der Kreuzung Eschweg/Stockwieser Damm die „Rechts vor Links“-Regelung missachtete, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Wagen eines 21 Jahre alten Halterners. Dabei wurde der Radfahrer schwer verletzt, er erlitt einen Schädelbruch. Wie die Polizei mitteilte, kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Frau beim Ausparken übersehen

Wenig später, gegen 13.25 Uhr, kam es auf der Lohausstraße in Haltern zu einer weiteren Kollision. Dort wollte ein 73-jähriger Mann aus Haltern mit seinem Fahrzeug rückwärts aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Supermarktes fahren. Dabei übersah er eine hinter dem Fahrzeug stehende 71-jährige Frau. Die Seniorin wurde von dem Auto offenbar nur leicht berührt, kam allerdings trotzdem zu Fall. Sie verletzte sich hierbei leicht und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt