Spezial: Neue Schnitzeljagd-Route verspricht Heimatfest-Atmosphäre

hz„Halterner Kinder“

Mit ihrem Projekt „Halterner Kinder“ haben Silvia Scheithauer und Birgit Klappheck Interesse bei vielen Familien geweckt. Nun bieten die beiden Mütter eine ganz besondere Schnitzeljagd an.

Haltern

, 28.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Du bist genauso traurig wie wir, dass das Heimatfest ausfallen muss? Komm mit auf unsere Schnitzeljagd und erlebe das Heimatfest Spezial“, heißt es auf der Vorderseite des Pappkartons, in dem ein neues spannendes Schnitzeljagd-Abenteuer schlummert. Dahinter verbirgt sich ein neues Angebot von Silvia Scheithauer und Birgit Klappheck, die seit Wochen mit ihren Schnitzeljagd-Touren bei Halterner Familien für Begeisterung sorgen.

Besonderes Erlebnis

Die beiden Mütter haben das Projekt „Halterner Kinder“ ins Leben gerufen. Die Idee dazu war in der Zeit des Corona-Lockdowns entstanden. Die beiden berufstätigen Mütter, die sich derzeit in Elternzeit befinden, überlegten sich, wie man kreative Ideen in eine Starterbox für Schnitzeljagd-Abenteuer packen kann. „Wir geben die Basics an die Hand, um Eltern und ihren Kindern ein ganz besonderes Erlebnis zu bieten“, erklärt Silvia Scheithauer.

Jetzt lesen

Ihre Ergebnisse teilten sie über Facebook und Instagram mit Anderen und lösten damit zuletzt einen regelrechten Hype aus. Neben der Suche nach dem „Schatz der Steverräuber“ hatten sich die beiden Mütter weitere Routen für eine spannende Schnitzeljagd in Halterns Natur überlegt und die dazu passenden Starterboxen erstellt. Eine Box enthält neben dem Schatz, den es zu verstecken gilt, auch eine Einladung für die kleinen Schatzsucher und ein Packliste. „Die Route ist vor Ort vollständig bestückt, so dass die Familien direkt loslegen können.“

Original-Schauplätze des Heimatfestes

Die neueste Route steht nun unter dem Motto „Heimatfest spezial - Eine Schnitzeljagd in Anlehnung an die Original-Schauplätze des Heimatfestes“.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen kann das traditionelle Halterner Heimatfest vom 4. bis zum 6. September bekanntlich nicht stattfinden. „So haben die Kinder aber nun die Möglichkeit, trotz Absage in diesem Jahr ein bisschen Kirmes-und Heimatfest-Atmosphäre zu schnuppern“, sagt Silvia Scheithauer. Weitere Details wolle man aber nicht verraten. „Es soll ja schließlich auch noch etwas Spannung offen bleiben. Wir sind gespannt, wie es bei den Halterner Familien ankommen wird.“

Jetzt lesen

Mit dem Verkauf der sogenannten Starterboxen, die unter anderem in der Stadtbücherei Haltern erhältlich sind, seien sie bereits gestartet. Die Kosten betragen für eine Starterbox für ein Kind 15 Euro, für zwei Kinder 20 Euro, für drei Kinder 25 Euro und für vier Kinder 30 Euro.

Weitere Informationen gibt es auf dem Instagram-Acount „Halterner Kinder“ oder per Mail unter halternerkinder@gmx.de.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt