Die Stadtwerke Haltern erneuern Gasleitung auf dem Marktplatz

hzAlter Markt

Die Stadtwerke müssen eine Erdgasleitung, die quer über den Alten Markt führt, auswechseln. Das ist mit viel Aufwand und Einschränkungen verbunden.

Haltern

, 29.05.2019 / Lesedauer: 2 min

Eine 50 Meter lange Gasleitung, die von der Merschstraße über den Alten Markt in die Mühlenstraße führt, muss ausgewechselt werden. „Das ist für uns Tagesgeschäft“, sagt Dirk Schneider, Leiter Technik bei den Stadtwerken. Aber an so prominenter Stelle, im Herzen der Stadt, muss das Versorgungsunternehmen auf viele Rücksicht nehmen: auf die Besucher der Stadt, auf die Gastronomen, auf die Markthändler.

So behutsam wie möglich

Die Arbeiten beginnen, so ist geplant, am 17. Juni. Spätestens am 7. Juli - zum verkaufsoffenen Sonntag - sollen sie laut Dirk Schneider beendet sein. „Wir werden so behutsam wie möglich vorgehen“, versichert er. So werde man, anders als üblich, in kurzen Abschnitten arbeiten.

Die Stadtwerke müssen eine alte Stahlleitung auswechseln. Denn diese setzte trotz guter Isolierung Rost an.

Besprechung mit Beteiligten

Die Stadtwerke haben erste Gespräche unter anderem mit dem städtischen Ordnungsamt und der Feuerwehr geführt, in der kommenden Woche besprechen sie die Lage mit den Markthändlern und den Gastronomen. Die Baustelle soll einvernehmlich gemanagt werden.

Doch ganz ohne Einschränkungen wird es nicht gehen. Nach Auskunft der Stadtverwaltung ziehen die Wochenmarkt-Händler mit ihren Ständen vorübergehend zur Koepp- und Dr. Conrads-Straße um. Am Rande des Galen-Parkes haben sie bei besonderen Anlässen schon mehrere Male Handel betrieben. „Den Kärntner Platz möchten wir gern als Parkfläche freihalten“, sagte dazu Stadtsprecher Georg Bockey.

Weniger Tische und Stühle

Auch für die Gastronomen wird es während der Sanierungsarbeiten Handicaps geben. „Es wird mit Rücksicht auf Fluchtwege vermutlich nicht möglich sein, alle Tische und Stühle wie gewohnt auf den Alten Markt zu rücken“, erklärte Dirk Schneider. Aber die Stadtwerke wollen in enger Absprache mit den Beteiligten eine bestmögliche Lösung für alle finden. Für Einschränkungen bitten sie um Verständnis.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt