Starkoch Helmut Gote schwärmt vom Halteraner Graubrot

hzBrotbacken

Der prominente Koch Helmut Gote ist ein Fan vom Halteraner Graubrot. Über seine Begegnung mit Brotdoc Dr. Björn Hollensteiner aus Haltern berichtet er in einem Podcast.

Haltern

, 20.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Alle Menschen, die in einer Hausarztpraxis und damit an der Corona-Front arbeiten, machen einen wichtigen Job. Dr. Björn Hollensteiner ist aber noch aus einem anderen Grund ein Mann von Bedeutung.

Der prominente Koch Helmut Gote würdigt den Halterner als Brotdoc und erklärt in der neuesten Ausgabe seines Podcasts „Alles in Butter“ im Radioprogramm WDR 5 sogar, Björn Hollensteiner sei „unersetzlich“. Eine Stunde hat sich das Genussmagazin mit dem Thema Brotbacken beschäftigt und dabei sehr viel darüber berichtet, wie Halterns Hausarzt Laib und Seele zusammenbringt.

Helmut Gote hat das Seminar genossen

„Jahrelang habe ich mich am Brot abgearbeitet“, gesteht Helmut Gote, der unter anderem durch seine Radiosendung „Einfach Gote!“ auf WDR 2 bekannt geworden ist. Dann habe er bei Björn Hollensteiner ein Seminar besucht und es einfach großartig gefunden.

Das Faszinierende am Halterner BrotDoc mit eigenem Brotblog sei, dass dieser als Autodidakt über die Lust am Brotbacken zu seinem Wissen gelangt sei. „Das Schöne ist, dass er alle Fehler selbst gemacht hat“, urteilt Helmut Gote und schwärmt vom Halteraner Graubrot, das er im Seminar von Björn Hollensteiner kennen lernen durfte. Seiner Gesprächspartnerin im Podcast, Carolin Courts, hat er gleich ein eigenes gebackenes Exemplar mit ins Studio gebracht, das sie genüsslich testet.

Fachsimpeln auf hohem Niveau: Björn Hollensteiner (l.) und Helmut Gote im Gespräch

Fachsimpeln auf hohem Niveau: Björn Hollensteiner (l.) und Helmut Gote im Gespräch © privat

„Er will, dass wir ans Backen kommen“, sagt Helmut Gote über Björn Hollensteiner. Kein Wunder, dass er die handgemachten Brote des Halterners als Entdeckung feiert, denn mit Lebensmitteln aus industrieller Produktion hat er seine Probleme.

Helmut Gote sei im Alltag genauso wie er sich in seinen Sendungen gebe, berichtet wiederum Björn Hollensteiner über die Begegnung mit dem bekannten Koch. „Hallo, ich bin der Helmut“, habe sich Gote im Seminar in der Runde vorgestellt. „Dann begann das Raunen“, schmunzelt der Halterner Hausarzt. An der Stimme hätten die Kursteilnehmer den prominenten Gast erkannt.

Björn Hollensteiner hat den Podcast zufällig gehört

Björn Hollensteiner ist am Samstag übrigens zufällig auf den Podcast gestoßen, in dem er zum Mittelpunkt gehörte. Auf dem Weg nach Nürnberg zu einem Vortrag übers Brotbacken hatte er nach Unterhaltung gesucht.

Eigentlich sollte Björn Hollensteiner auch an der Aufnahme im Studio beteiligt sein. Die ersten gemeinsamen Termine im April aber wurden durch den Corona-Lockdown verhindert. Zurzeit finden die Aufzeichnungen weiterhin ohne externe Gäste statt.

Das Halteraner Graubrot, von dem Helmut Gote so begeistert ist, kreierte Björn Hollensteiner übrigens für die Halterner Zeitung. Leser sollten ihr Lieblingsrezept einreichen. Seitdem ist er nicht nur als Hausarzt, sondern auch als Brotdoc in der Stadt bekannt.

Lesen Sie jetzt