Gefahrenstelle

Stau auf der A43 sorgte für viel Verkehr auf Halterns Straßen

Wegen einer Gefahrenstelle auf der A43 hat es im Berufsverkehr am Donnerstagmorgen Staus auf den Halterner Straßen gegeben. Viele fuhren in Lavesum von der Autobahn.
Der Verkehr staute sich in Halterns Innenstadt - hier die Lavesumer Straße. © Benjamin Glöckner

Wegen einer Gefahrenstelle ist es am Donnerstagmorgen gegen 7.45 Uhr zu einem längeren Stau auf der A43 Richtung Recklinghausen zwischen Lavesum und Haltern gekommen. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von 4 Kilometern.

An einem Lkw war nach Auskunft der Autobahnpolizei in Münster ein Reifen geplatzt. Das Fahrzeug blieb liegen, die Reifenteile verteilten sich auf der Fahrbahn und mussten beseitigt werden.

Autofahrer fuhren in Lavesum ab

Viele Autofahrer, die auf der Autobahn Richtung Recklinghausen unterwegs waren, fuhren bereits an der Anschlussstelle Lavesum von der Autobahn ab, um in Haltern wieder auffahren zu können.

Dadurch kam es besonders auf der Lavesumer Straße in der Innenstadt und auf der Weseler Straße zu längeren Staus.

Mittlerweile ist die Gefahrenstelle beseitig, doch die Autobahnpolizei bittet alle Autofahrer, auf der A43 zwischen Lavesum und Haltern weiter vorsichtig zu fahren, weil immer noch Reifenteile auf der Fahrbahn liegen könnten.

Lesen Sie jetzt