Nele, Hanna, Maja und Katharina sammelten in Hullern Spenden für die Sternsingeraktion, hier bei Juliane Meuter-Bechtel.
Nele, Hanna, Maja und Katharina sammelten in Hullern Spenden für die Sternsingeraktion, hier bei Juliane Meuter-Bechtel. © Jürgen Wolter
Sternsinger

Sternsinger wieder unterwegs in Haltern – diesmal unter besonderen Vorzeichen

In vier Halterner Gemeinden zogen die Sternsinger am Wochenende wieder von Tür zu Tür. Darüber freuten sich die Bürger, aber es war trotzdem einiges anders als sonst.

Bei Temperaturen um die null Grad und glatten Straßen zogen sie am frühen Samstagmorgen los: 43 Kinder und Jugendliche aus Hullern machten bei der diesjährigen Sternsingeraktion mit. In den Gemeinden St. Andreas, St. Lambertus und St. Laurentius gingen die Sternsinger am Samstag von Tür zu Tür, um ihren Segen zu bringen. In der Gemeinde St. Antonius waren die jungen Könige und Sternenträger am Sonntag unterwegs.

Sternsinger stoßen auf große Spendenbereitschaft

„Gesundheit betrifft uns alle“

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.