Streit, Ruhestörung und ausgehobene Gullydeckel hielten Polizei in Atem

Polizeieinsätze

Die Polizei hatte ein bewegtes Wochenende in Haltern. Dass beispielsweise in Sythen bewusst Menschen in Gefahr gebracht wurden, ärgerte die Beamten sehr.

Haltern

, 25.08.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Streit, Ruhestörung und ausgehobene Gullydeckel hielten Polizei in Atem

Die Polizei fuhr am Wochenende etliche Einsätze in Haltern. © picture alliance / dpa

Die Polizei fuhr am Wochenende zahlreiche Einsätze in Haltern. Anrufe gingen aus Haltern, aber auch aus den Ortsteilen ein, wie die Einsatzleitstelle im Polizeipräsidium Recklinghausen auf Nachfrage berichtete.

Notruf-Missbrauch

Dabei handelte es sich unter anderem um Streitigkeiten, die die Beamten schlichten mussten, um häusliche Gewalt und mehrere nächtliche Ruhestörungen in Haltern, Lavesum und Flaesheim. Aber sehr zum Ärger der Polizei auch um Notruf-Missbrauch.

Drei Deckel ausgehoben

In Sythen setzten Unbekannte andere Menschen bewusst Gefahren aus. Sie hoben am Schal- und Eschweg in Sythen drei Gullydeckel aus. Ein Passant meldete das am Sonntag um 7.30 Uhr bei der Polizei. Die diensthabenden Beamten konnten zwei Gullys direkt wieder schließen, ein dritter Deckel war zunächst verschwunden, konnte aber nach einer intensiven Suche gefunden werden.

Lesen Sie jetzt