Tango- und Klezmer-Klänge: Trio „Tiento Madeira“ spielt in Erlöserkirche

Freundeskreis Kirchenmusik

Anfang Oktober findet in Haltern ein besonderes Konzert statt: Das Trio „Tiento Madeira“ gastiert auf Einladung des Freundeskreises Kirchenmusik in der Erlöserkirche.

Haltern

23.09.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Trio Tiento Madeira spielt in der Erlöserkirche.

Das Trio Tiento Madeira spielt in der Erlöserkirche. © Tiento Madeira

Der Freundeskreis Kirchenmusik der evangelischen Kirchengemeinde Haltern e.V. lädt zum Konzert ein. Geboten wird laut Pressemitteilung eine „musikalische Welt- und Zeitreise“. In der Besetzung Violine, Gitarre und Percussion spannt das Trio Tiento Madeira einen Bogen von der Renaissance zur Neuzeit, von Europa bis Brasilien und schaffen eine Synthese von klassischer Kammermusik und folkloristischen Einflüssen.

Italienische Lautenmusik, Tango Nuevo, Klezmer, brasilianische Elemente aus Choro und Samba verschmelzen mit Eigenkompositionen und Kammermusik von De Falla und anderen zu einem einzigartigen Hörerlebnis.

Tiento Madeira setzt sich zusammen aus Ute Kloyer an der Violine (Violinstudium bei Rene Henriot, Daniel und Nana Jaschwili, künstlerische Reifeprüfung an der Folkwang-Hochschule Essen), Gerhard Kloyer (Gitarrenstudium an der Hochschule für Musik Würzburg und an der Folkwanghochschule in Essen) mit der Gitarre und Werner Kiefaber mit der Percussion (Auftritte, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen als Gitarrist und Percussionist zwischen Klassik, Worldmusic, Chanson und Jazz, Gitarren und Percussionstudium an den Musikhochschulen Duisburg und Düsseldorf).

Einlass nur bei telefonischer Anmeldung

Das Konzert findet statt am 4. Oktober (Sonntag) um 17 Uhr in der Erlöserkirche Haltern am See, Hennewiger Weg 8. Wichtig ist, dass ein Einlass zum Konzert aufgrund der Corona Auflagen nur bei telefonischer Anmeldung erfolgen kann. Interessierte Personen können sich am 29. September (Dienstag) von 11 bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 02364/15888 bei Frau Göcke telefonisch anmelden.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Lesen Sie jetzt