Tankstellen in Haltern im Test: Welche ist die günstigste, welche die teuerste?

hzTanken

Beim Tanken achten viele Autofahrer auf jeden Cent. Wir hatten deshalb zwei Wochen lang die Preise der Halterner Tankstellen im Blick, um herauszufinden, wo das Tanken am günstigsten ist.

Haltern

, 22.02.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Täglich beginnt die Jagd deutschlandweit von Neuem. Millionenfach jagen Autofahrer dem günstigsten Preis an der Tankstelle hinterher - auch in Haltern. Hier zwar nicht millionenfach, aber die 23.878 in Haltern zugelassenen Pkw müssen auch dann und wann getankt werden. Aber wo geht das am günstigsten? Wir haben uns die Preise der Halterner Tankstellen zwei Wochen lang genauer angeschaut und haben teilweise erhebliche Unterschiede festgestellt.

So betrug der Preisunterschied zwischen der teuersten und der günstigsten Tankstelle im Extremfall sogar 11 Cent. Eine einfache Rechnung anhand dieses Beispiels zeigt, dass sich ein Preisvergleich durchaus lohnen kann: Tanken Kunden 40 Liter zahlen sie bei der teuersten Tankstelle in diesem Fall 4,40 Euro mehr als bei der günstigsten.

Jetzt lesen

Große Betreiber sind teurer

Preisunterschiede zwischen der günstigsten und teuersten Tankstelle von 5 bis 8 Cent waren in unserem Testzeitraum nicht unüblich, häufig liegen aber auch nur 2 oder 3 Cent zwischen den Tankstellen. Manchmal sogar nur ein Cent.

Es zeigte sich, dass die großen Betreiber wie Aral, Shell und Avia nahezu immer – auf ähnlichem Niveau – teurere Preise als die anderen Tankstellen hatten. Wobei die Aral-Tankstellen am häufigsten die teuersten waren. Interessanterweise hatten die beiden Halterner Aral-Tankstellen aber nicht die gleichen Preise für ihren Sprit. Dabei liegen nur etwas mehr als sechs Kilometer Luftlinie zwischen ihnen.

Autobahn-Tankstellen
noch teurer

Die Tankstellen, die an der A43 liegen, haben wir bei unserem Test nicht berücksichtigt. Ihre Preise liegen deutlich (meist etwa 20 Cent) über den Preisen der teuersten Tankstellen außerhalb der Autobahn


„Das ist nichts Ungewöhnliches“, sagt Aral-Pressesprecher Detlef Brandenburg.

Der Preis richte sich nach dem Wettbewerb der jeweiligen Stadt und werde auch für die einzelnen Tankstellen unterschiedlich angepasst. Das funktioniert computergesteuert über die Zentrale des Mineralölkonzerns.

Tankstelle am Hellweg am häufigsten mit dem günstigstem Preis

Das ist bei allen Halterner Tankstellen so. Sie bekommen ihre Preise von der jeweiligen Zentrale vorgegeben. Die Anzeigen werden automatisch geändert. So auch bei der HEM Tankstelle am Hellweg. In unserem Testzeitraum zeigte sie bei Diesel und Super E5 am häufigsten den günstigsten Preis an. Dahinter liegen mit relativ ähnlichen Preisen auch im Vergleich zur HEM die Raiffeisen auf der Annabergstraße, die JET an der Recklinghäuser Straße und das Tankcenter am Nordwall.

An Neujahr war das Super-Benzin in Deutschland am teuersten, am letzten Tag des Januar hingegen am günstigsten, hat der ADAC ermittelt.

An Neujahr war das Super-Benzin in Deutschland am teuersten, am letzten Tag des Januar hingegen am günstigsten, hat der ADAC ermittelt. © pa/obs ADAC

Dass das Tankcenter, bei dem Super E10 in unserem Test am günstigsten war, in dieser Liste mit auftaucht liegt auch an seinem Namen. Sie gehört zum Total-Konzern wurde aber als Tochterunternehmen ausgegliedert. Damit ist die Tankstelle nicht an die Preise von Total gebunden. Und kann damit günstiger Treibstoffe anbieten.

Gabriele Schmidt arbeitet seit 31 Jahren im Tankcenter Haltern. 26 Jahre war ihr Mann Pächter. Nach seinem Tod bleibt sie als Angestellte in der Tankstelle. Eigentlich könnte die 67-Jährige schon in Rente gehen, aber hätte sie nicht mehr den Kontakt zu den Kunden, würde ihr etwas fehlen, sagt sie. In den 31 Jahren, in denen Sie am Nordwall arbeitet, hat sich einiges verändert.

Früher ging es noch auf die Leiter

„Früher wurden Preisänderungen noch per Fax von der Zentrale angekündigt“, sagt Schmidt. Dann sei es auf die Leiter gegangen, um die Schilder mit den Preisen auszutauschen. Häufig musste das dann ihr Schwiegervater machen. Ihr Mann sei nicht schwindelfrei gewesen, sagt sie und lacht. Um die PreiTankstellen in Haltern im Test: Welche ist die günstigste, welche die teuerste?se mit denen der Konkurrenz abzugleichen, sei sie regelmäßig mit dem Auto zur Tankstelle nach Sythen gefahren, erzählt Schmidt.

Ein Autofahrer betankt sein Auto mit Diesel.

Ein Autofahrer betankt sein Auto mit Diesel. © picture alliance/dpa

Das ist nicht mehr notwendig und auch auf eine Leiter muss sie nicht mehr steigen. Der Preis auf der Digitalanzeige draußen wechselt automatisch. Ein Fenster ploppt auf dem Kassenbildschirm auf, einige Sekunden später ändert sich der Preis, alles gesteuert von der Zentrale der dahinterstehenden Minerlöl-Konzerne. Mehrmals am Tag.

Die vielen Preisänderungen sorgen bei einigen Kunden für Unverständnis, erzählt Schmidt. Und manchmal sogar für Ärger. Von einem Porschefahrer sei sie einmal als Betrügerin beschimpft worden, weil genau in dem Moment, als er auf die Tankstelle fuhr, der Preis umsprang, erzählt Schmidt. Er musste dann mehr zahlen. „Wenn es günstiger wird, beschwert sich natürlich nie jemand“, sagt Schmidt und lacht. „Aber viele Leute verstehen nicht, dass wir auf die Preise keinen Einfluss haben.“

In den Abendstunden ist das Tanken am günstigsten

Auch in unserem Testzeitraum schwanken die Preise im Laufe des Tages immer wieder. Preissprünge von einer Sekunde auf die andere um 4 Cent sind nicht selten. Andreas Hölzel, Sprecher des ADAC, erklärt das mit dem Wettbewerb: „Der beginnt täglich von neuem. Jede Stadt ist quasi ein kleiner eigener Markt, auf dem die Tankstellenbetreiber konkurrieren.“

Der ADAC hat ermittelt, dass es im Tagesverlauf immer mehr Preisschwankungen an den Tankstellen gibt.

Der ADAC hat ermittelt, dass es im Tagesverlauf immer mehr Preisschwankungen an den Tankstellen gibt. © ADAC

Ein Blick auf die Uhr lohnt sich. Die Anbieter würden meist mit relativ hohen Preisen in den Tag starten, sagt Hölzel. Die teuerste Zeit sei morgens zwischen 6 und 9 Uhr. Danach gebe es ein Auf und Ab aus Preiserhöhungen und Senkungen. „Die Anbieter versuchen die Preise immer wieder anzuheben, um den höheren Preis zu halten.“ Kunden können dem entgegenwirken, indem sie sich mit Apps über die Preise informieren, rät der ADAC-Sprecher und gibt einen weiteren Tipp: „Zwischen 18 und 22 Uhr ist der Sprit am günstigsten.“

Preisunterschiede zwischen den Tankstellen seien übrigens nicht gleichbedeutend mit Qualitätsunterschieden, erklärt Hölzel: „Bei der Qualität der Treibstoffe gibt es keine Unterschiede. Die kommen aus den gleichen Raffinerien.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt