Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tempo 100 sorgt für gefährliche Situationen zwischen Haltern und Marl

hzTunnel und Brücke

Bisher galt auf den Verbindungsstraßen von Haltern nach Marl-Sickingmühle Tempo 50. Das wurde jetzt aufgehoben, abschnittsweise sind bis zu 100 km/h erlaubt. Wir testen die Strecke im Video.

Lippramsdorf

, 18.04.2019 / Lesedauer: 4 min

Es darf wieder schnell gefahren werden zwischen Marl und Hamm-Bossendorf sowie Lippramsdorf. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 50 Stundenkilometer wurde aufgehoben.

Bei der Lippramsdorfer Straße, die über Lippe und Kanal führt und der Marler Straße handelt es sich um Kreisstraßen. „Beide Straßen hat sich die Verkehrsunfallkommission kürzlich vor Ort angesehen“, sagt dazu Jochem Manz, Sprecher des Kreises Recklinghausen.

Es handele sich nicht um Unfallschwerpunkte, heißt es

„Da es sich hier nicht um Unfallschwerpunkte handelt, waren die Geschwindigkeitsbeschränkungen rechtlich nicht aufrecht zu erhalten. Grundsätzlich gilt natürlich, dass Autofahrer ihre Geschwindigkeit den Gegebenheiten anpassen müssen“, so Jochem Manz.

Die Verkehrsunfallkommission, die die Entscheidung jetzt getroffen hat, besteht aus Vertreten der Polizei, des Kreises Recklinghausen, der beteiligten Städte Marl und Haltern sowie der Bezirksregierung.


Wir haben die neue Regelung kritisch unter die Lupe genommen:

Video
Neues Tempolimit zwischen Haltern und Marl

Streckenweise gilt auf dem Abschnitt der Lippramsdorfer Straße zwischen Dorstener Straße und Marler Straße jetzt Tempo 70, auf einigen Abschnitten auch Tempo 100, unter anderem direkt auf der Brücke über Lippe und Kanal in Fahrtrichtung Marl. In der Gegenrichtung gilt durchgängig Tempo 70. Gleiches gilt für die Marler Straße. Hier kann man unter anderem bei der Unterführung unter der Autobahn 43 jetzt 100 Kilometer pro Stunde fahren sowie auf dem Streckenabschnitt bis zum Bikertreff Vogel.

„Die bisherige Geschwindigkeitsbegrenzung auf durchgängig 50 km/h war nicht zu rechtfertigen, fand die Kommission“, sagt Jochem Manz. „Auf übergeordneten Straßen darf sie nicht ohne Grund eingerichtet werden.“ Auch an der Ausfahrt des Bikertreffs Vogel auf der Marler Straße oder der Fußgänger- und Radfahrerampel an der ehemaligen Einfahrt zum AV-Schacht 8 auf der Lippramsdorfer Straße sahen die Kommissionsmitglieder keinen Grund, die 50-Regelung aufrecht zu erhalten.

Hier gilt jetzt jeweils eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 Stundenkilometer. An der Ausfahrt der Baustellenfahrzeuge zur Halima-Baustelle des Lippeverbandes darf in Richtung Marl sogar 100 Kilometer pro Stunde gefahren werden. Zu einem Unfall kam es bereits am Dienstag auf der Marler Straße: Ein 53-jähriger Motoradfahrer, der Richtung Haltern unterwegs war, wurde verletzt, als er etwa 200 Meter hinter der Straße Zum Ramberg den PKW einen 18-Jährigen überholte, der nach links in eine Einfahrt abbiegen wollte und dabei den Motorradfahrer erfasste.

Kommentar von Mitarbeiter Jürgen Wolter:

Mit den neuen Geschwindigkeitsregelungen auf der Lippramsdorfer und der Marler Straße sorgt der Kreis Recklinghausen jetzt für reichlich Verwirrung. Bis vor zwei Wochen galt auf beiden Straßen einheitlich Tempo 50. Zugegeben, das war in manchen Bereichen nicht unbedingt notwendig. Eine einheitliche Tempo-70-Regel wäre vielleicht sinnvoll.

Aber jetzt wechseln die Schilder ständig: Wer von Lippramsdorf Richtung Marl-Sickingmühle fährt, hat erst Tempo 70, dann nach der Fußgängerampel freie Fahrt auf Tempo 100 über die Kanalbrücke. Dann geht es wieder runter auf 70, bei der Einmündung auf die Marler Straße gilt 50km/h. Von dort Richtung Hamm-Bossendorf darf man bald wieder 100 fahren, muss am Bikertreff Vogel auf 70 drosseln und darf dann direkt ab der Unterführung unter der A43 wieder auf 100 beschleunigen – für wenige hundert Meter, bis am Bahnübergang dann direkt wieder 50 gilt.

Was soll das? Nicht nur, dass das ständige Drosseln und Beschleunigen sicher nicht zur Sprit- und somit Abgasersparnis beitragen wird, für orstunkundige Auto- und Motorradfahrer dürfte sich das Ganze kaum erschließen. Und: Muss ich unter der A43 auf 100 beschleunigen (wo es in der Unterführung dunkel und wenig übersichtlich ist)? Zu einem ersten Unfall ist es auf der Strecke zum Bahnübergang bereits am Dienstag gekommen.

Wer die Kanalbrücke auf der Lippramsdorfer Straße mit 100 passiert, der trifft kurz darauf auf die Baustellenausfahrt der Deichbaustelle. Dort gibt es immer noch LKW-Verkehr, der nicht nur langsam ist, sondern oft auch für Fahrbahnverschmutzungen sorgt.

Wie lange geht das gut? Hier wurde das Risikopotential an mehreren Stellen ohne Not erhöht. Auch wenn hier bisher keine Unfallschwerpunkte vorliegen: Die neuen Regelungen schaffen beste Voraussetzungen dafür, dass sich das bald ändert.

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Isek

An diesen Stellen soll die Halterner Innenstadt in den nächsten Jahren umgebaut werden

Wie soll Haltern in zehn Jahren aussehen? Bürger und Politiker waren eingeladen, gemeinsam mit Gutachtern Vorstellungen zu entwickeln. Dabei wurde auch deutlich: Haltern ist nicht nur schön. Von Elisabeth Schrief

Lesen Sie jetzt