Der Kinderspielplatz wurde aufgelöst, jetzt soll hier der Bau eines Minihauses möglich werden. Der Bodenrichtwert liegt bei 180 Euro, die Stadt verkauft gegen Höchstgebot. Gerade gibt es viel Aufregung um dieses Thema.
Der Kinderspielplatz wurde aufgelöst, jetzt soll hier der Bau eines Minihauses möglich werden. Der Bodenrichtwert liegt bei 180 Euro pro Quadratmeter, die Stadt verkauft gegen Höchstgebot. Gerade gibt es viel Aufregung um dieses Thema. © Elisabeth Schrief
Verkauf von Grundstücken

Tiny-Houses in Haltern: Anwohner fühlen sich von Stadt überfahren

Die Stadt bietet erstmals zwei Grundstücke für Tiny-Houses an. Aber es braut sich eine Menge Ärger in Lippramsdorf-Mersch zusammen. Die Stadt hat etwas Wichtiges nicht bedacht.

Die Stadt will mit dem Verkauf von zwei kleinen Grundstücken die Fangemeinde von Tiny-Houses glücklich machen. Es ist ein erster Aufschlag. Entsprechend einem mehrheitlichen Beschluss des Hauptausschusses veräußert sie zwei rund 220 Quadratmeter große Flächen in Lippramsdorf-Mersch nahe der Römer-Lippe-Route gegen Höchstgebot. Doch in der Siedlung nahe der Lippe ist die Entscheidung gar nicht gut angekommen.

Stadt kann Pachtvertrag jährlich kündigen

Verwaltung hält an Beschluss der Politik fest

Spielplatz einebnen, dann bauen: „Ein starkes Stück“

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.