Das Karussell soll sich wieder für die kleinen Besucher des Nikolausmarktes drehen. © Kevin Kindel
Nikolausmarkt

Trotz einiger Absagen zieht die Stadt Haltern den Nikolausmarkt durch

Für den Nikolausmarkt in Haltern passt mehr denn je: Klein, aber fein. Aufgrund der rasant steigenden Corona-Infektionen gelten strenge Regeln. Und doch haben schon Teilnehmer abgesagt.

Die Stadt bleibt dabei: Der Nikolausmarkt soll nach wie vor stattfinden. Eröffnung ist am 26. November (Freitag) um 15 Uhr auf dem Alten Markt. „Wir bauen auf das Verantwortungsbewusstsein eines jedes Einzelnen“, hatte Bürgermeister Andreas Stegemann vor wenigen Tagen zur Entscheidung der Organisatoren für einen Nikolausmarkt vom 26. November bis 12. Dezember gesagt. Die Struktur als Kleinstadt verspreche schließlich keinen massenhaften Andrang. Inzwischen haben unter anderem der Lions Club und auch die 6. Kompanie der Schützengilde Haltern mit Blick auf die beängstigend zunehmenden Corona-Infektionen ihre Teilnahme abgesagt.

„Schönes, vorweihnachtsliches Erlebnis“ ist garantiert

„Trotz dieser Absagen haben wir genügend Händler und Stände, um ein schönes, vorweihnachtliches Erlebnis zu bieten“, sagt die Stadtverwaltung. Sie teilte mit, dass es zwei Glühweinstände, ein Kinderkarussell, mehrere Essensangebote und drei Hütten mit Kunsthandwerk geben wird.

Die Öffnungszeiten

Der Nikolausmarkt öffnet montags bis donnerstags von 15 bis 20 Uhr, freitags von 15 bis 21 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 11 bis 21 Uhr.

Die Kunstbahn hat montags bis freitags von 15 bis 21 Uhr geöffnet sowie samstags und sonntags von 11 bis 21 Uhr.

Gruppen können die von 18.30 bis 19.30 Uhr und von 19.30 bis 20.30 Uhr buchen. Morgens und am frühen Nachmittag sind Schulklassen zu einem Besuch eingeladen.

Schlittschuhe stehen zum Ausleihen bereit, wer eigene mitbringt, muss sie gegen eine Gebühr von drei Euro schleifen lassen.

Der Eintritt kostet drei Euro, für Kinder bis 1,40 Meter nur zwei Euro; der Gruppentarif beläuft sich auf 75 Euro. Außerdem gibt es spezielle Fünfer-Karten mit je einem Freiticket für ein Kind beziehungsweise einem Erwachsenen für 10 oder 15 Euro.

Mit selbstgemachtem Glühwein, leckeren Plätzchen und Marmelade lockte der Lions Club seit Jahren Besucher des Nikolausmarktes an seine inzwischen professionell ausgestattete Hütte. In diesem Jahr verzichten die „Löwen“ auf eine Teilnahme. „Der Lions Club Haltern konnte und wollte sich der Verantwortung in Verbindung mit der rasanten Entwicklung der Corona-Infektionen gegenüber seinen Mitgliedern und auch den Besuchern des Nikolausmarktes nicht entziehen. Deshalb haben wir eine aktive Beteiligung bereits am 22. November abgesagt“, erklärt Präsident Leo Keysberg auf Nachfrage.

Abgesagt hat auch die 6. Kompanie. „Wir möchten gerade unsere älteren Kompaniemitglieder als vulnerable Gruppe schützen. Sie übernehmen in der Regel tagsüber Standdienste, wenn wir unserer Berufstätigkeit nachgehen“, sagt Hauptmann Jürgen Köhler. Das Für und Wider habe man sehr sorgfältig abgewogen, „wir möchten einfach kein Risiko eingehen“.

Die 6. Kompanie der Schützengilde war immer mit einem aufwendig gestalteten Stand vertreten.
Die 6. Kompanie der Schützengilde war immer mit einem aufwendig gestalteten Stand vertreten. © Kevin Kindel © Kevin Kindel

Jürgen Köhler betont, dass die Kompanie mit der Stadt sehr konstruktive Gespräche geführt habe. Selbst die Absage sei auf Verständnis gestoßen. Eine gute einvernehmliche Lösung habe die Kompanie ebenso mit ihrem Lieferanten finden können. „Es war für uns keine Abstimmung gegen den Nikolausmarkt“, betont Jürgen Köhler. Ebenso wolle die Kompanie niemanden verurteilen, der mit einem Stand Teil des Marktes sei.

Spielmannszug freut sich auf das Dabeisein

Der Spielmannszug „In Treue fest“ vertraut auf die Vernunft der Halterner und das städtische Sicherheitskonzept. „Wir haben so richtig Lust, uns mal wieder zu präsentieren“, sagt Vorsitzender Franz-Josef Lojack.

Der Spielmannszug „In Treue fest“ baut seine Hütte für den Nikolausmarkt auf.
Der Spielmannszug „In Treue fest“ baut seine Hütte für den Nikolausmarkt auf. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

Der Verein selber achte ebenfalls auf Regeln und Vorsichtsmaßnahmen. „Ich bin sicher, es läuft alles ganz geordnet ab und wir können uns hier auf dem Alten Markt gemeinsam über eine schöne Adventszeit freuen.“ Sorge hat er nicht: Haltern sei schließlich nicht Essen oder sonst eine Großstadt.

Besuch nur unter Beachtung der 2G-Regel möglich

Ein Besuch des vorweihnachtlichen Events auf dem Alten Markt ist nur unter der 2G-Regel und unter Einhaltung von strengen Hygieneauflagen möglich. Ob sich wirklich nur Besucher auf dem Nikolausmarkt befinden, die geimpft oder genesen sind, wird stichprobenhaft und auch anlassbezogen von Wachschutz, dem Ordnungsamt und der Polizei kontrolliert.

Die Aufbauarbeiten für die Schlittschuhbahn sind in vollem Gange.
Die Aufbauarbeiten für die Schlittschuhbahn sind in vollem Gange. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

Eine besondere Attraktion ist die Schlittschuhbahn vor der Sixtus-Kirche. Am 22. November haben die Stadtwerke Haltern mit dem Aufbau der 10 mal 20 Meter großen Bahn begonnen. Seit 2018 ist sie im Besitz des Versorgungsunternehmens und ist eine besondere Bereicherung des Nikolausmarktes.

Alles spielt sich draußen ab. Die Innenveranstaltungen mit Lesungen oder Musik sind abgesagt worden. Auch der beliebte Nikolauszug findet nicht statt. Die Stadt beobachtet unterdessen das Infektionsgeschehen. Sie behält sich vor, den Nikolausmarkt zu unterbrechen, wenn die Pandemie-Situation es erfordert.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.