Es ist jetzt wieder möglich, den ehemaligen Truppenübungsplatz auf der 4,2 Kilometer langen asphaltierten Trasse, die als Panzerstraße genutzt wurde, zu durchqueren.
Es ist jetzt wieder möglich, den ehemaligen Truppenübungsplatz auf der 4,2 Kilometer langen asphaltierten Trasse, die als Panzerstraße genutzt wurde, zu durchqueren. © Ingrid Wielens
Verordnung angepasst

Truppenübungsplatz Lavesum: Weg frei für Fußgänger und Radfahrer

Diese Nachricht dürfte vor allem viele Lavesumer erfreuen: Die alte Panzerstraße über den Hasenberg zwischen Lavesum und Hülsten ist ab sofort wieder freigegeben.

Der Fuß- und Radweg über den ehemaligen Truppenübungsplatz Geisheide, der von Lavesum nach Hülsten führt, ist freigegeben worden. Regierungspräsidentin Dorothee Feller vom Regierungsbezirk Münster hat am Mittwoch eine Änderung der ordnungsbehördlichen Verordnung für das Gebiet unterzeichnet.

Stück Heimat zurückbekommen

„Ein toller Teilerfolg“

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.