„Von null auf Platz eins“ - Freibad Sythen gewinnt Förderpreis

Sparda Leuchtfeuer

Das Freibad Sythen hat‘s geschafft. Beim Sparda Leuchtfeuer 2020 konnte sich das Freibad Platz eins sichern. Das Preisgeld soll jedoch nicht für die defekte Heizungsanlage verwendet werden.

Sythen

von Lukas Runde

, 10.10.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Freibad Sythen e.V. sicherte sich Platz eins beim Sparda Leuchtfeuer 2020.

Der Freibad Sythen e.V. sicherte sich Platz eins beim Sparda Leuchtfeuer 2020. © Silvia Wiethoff

Vom 15. September bis zum 8. Oktober lief die Abstimmung des Sparda Leuchtfeuer Förderpreises 2020. Am Ende sicherte sich das Freibad Sythen mit insgesamt 6815 Stimmen und damit rund 600 Stimmen Vorsprung den ersten Platz. Geschäftsführer Timo Deitmer ist „überwältigt“.

Dabei sei die Bewerbung für den Wettbewerb erst relativ spät in Angriff genommen worden. Florian Hartmann, zweiter Kassierer des Freibadvereins Sythen, habe den Verein angemeldet, als die eigentliche Abstimmung schon lief. Umso überraschter sei man gewesen, als man festgestellt habe, dass man direkt den Sprung „von null auf Platz eins“ geschafft habe, so Timo Deitmer.

„Wir müssen das große Ganze im Auge behalten“

Auch die Sparda Bank sei von der Geschwindigkeit, mit der die Sythener den Platz eins eroberten, so überrascht gewesen, dass sie sich per Telefon beim Freibadverein meldeten und zum Erfolg gratulierten. Für Timo Deitmer ist das Ergebnis der Abstimmung ein Zeichen für den großen Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde. „Wir haben das Dorf hinter uns stehen“, freut er sich und sieht sein Engagement bestätigt.

Einen Plan für die Verwendung des Preisgeldes in Höhe von 6000 Euro gebe es auch schon. Der Verein möchte den Spielplatz im Freibad erweitern und renovieren. „Wir müssen das große Ganze im Auge behalten. Wir sind auch ein Bad für Kinder“, sagt der Geschäftsführer. Und genau die sollen von den Erweiterungs- und Renovierungsarbeiten profitieren.

Teilnehmerrekord

Deshalb werde man das Geld nicht für die defekte Heizungsanlage verwenden, für deren Erneuerung das Freibad 100.000 Euro benötige. Die seien zwar noch nicht ganz zusammen gekommen, allerdings könne der Auftrag für die neue Anlage in der nächsten Woche vergeben werden.

Insgesamt haben sich beim Sparda Leuchtfeuer 2020 459 Sportvereine zur Wahl gestellt, 40 mehr als im Vorjahr. Im Laufe der Abstimmung wurden 326.832 Stimmen abgegeben. Die Plätze zwei und drei belegten die Showtanzformation Magic Unity Moers und die DJK Arminia Ibbenbüren e.V.

Lesen Sie jetzt