Vorsicht: Dubioser Anrufer ist kein Polizist, sondern ein Trickbetrüger

Trickbetrug

Zwei Halterner sind von einem Anrufer belästigt worden, der sich als Polizist ausgab und von einem Einsatz berichtete. Die echte Polizei warnt und gibt Tipps.

Haltern

, 24.10.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Telefonanruf ist bei Trickbetrügern beliebt.

Der Telefonanruf ist bei Trickbetrügern beliebt. © picture alliance/dpa

Nicht nur Bettina Brüggemann hat am Donnerstagabend (22. Oktober) einen dubiosen Anruf erhalten, bei dem sich der Anrufer als Polizist ausgab und erklärte, in der Nachbarschaft habe es einen Einbruch gegeben. Auch ein 90-Jähriger Halterner berichtete seinen Angehörigen aufgeregt von einem solchen Anruf.

Was ihn misstrauisch machte, war die Tatsache, dass er vom angeblichen Polizeieinsatz um die Ecke gar nichts mitbekommen hatte.

Nicht neu

Für Ramona Hörst, Sprecherin der Polizeibehörde Recklinghausen, sind derartige Nachrichten nicht neu. Es sei richtig, dass die beiden Halterner nicht auf die Anrufer eingegangen seien. Wieder einmal würden Trickbetrüger eine Masche nutzen, um das Vertrauen argloser Menschen zu gewinnen. In Recklinghausen hat gerade eine Frau ihre gesamte Barschaft in einem Beutel aus dem Fenster geschmissen, um diese vor Dieben in Sicherheit zu bringen.

Die Kriminellen standen allerdings unter ihrem Fenster und freuten sich vermutlich über ihren Coup. Die Betrüger seien überall in Deutschland aktiv, jetzt wieder in Haltern. „Solche Anrufe werden uns beinahe täglich gemeldet“, berichtet Ramona Hörst.

Jetzt lesen

Die Trickser gingen meistens das Telefonbuch durch und suchten nach Namen, die zu Senioren passen könnten. Dann werde so lange telefoniert, bis man ein Opfer gefunden habe. Manchmal werde bei einem Anruf auf dem Display sogar die 110 angezeigt. Vor Ort würden dann gefälschte Ausweise vorgezeigt.

Ramona Hörst und ihre Kollegen haben schon sehr oft vor solchen Trickbetrügern gewarnt, die sich besonders gerne hilflose Senioren aussuchen, um an Bares und Wertsachen zu kommen.

Es sei richtig, sich nicht in ein Gespräch verwickeln zu lassen. Die Polizei melde sich niemals unter der Nummer 110 bei Bürgern. Wer diese Nummer sehe, sollte lieber auflegen und die 110 anrufen.

Lesen Sie jetzt