Waldbrand

Waldbrand in Haltern-Lavesum – Merfelder Straße gesperrt (mit Video)

Am Mittwochnachmittag ist ein Waldbrand in Lavesum ausgebrochen. Die Halterner Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Helfer haben die Lage im Griff. Der Live-Ticker zum Nachlesen.
Der Torf neben der Merfelder Straße brennt. © Ingrid Wielens

Aktualisierung 17.04 Uhr:

Die Einsatzkräfte hoffen nach den beiden Einsätzen am heutigen Mittwoch auf ein paar Tage Landregen, damit sich die Waldbrandgefahr reduziert. Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel bedankte sich für die Arbeit der Helfer, die die Lage derzeit wohl im Griff haben. Wir beenden an dieser Stelle unseren Live-Ticker. Sollte sich wider Erwarten die Lage noch mal ändern, werden wir Sie natürlich informieren.

Aktualisierung 16.51 Uhr:Der Einsatz des Forstmulchers war laut Auskunft der Feuerwehr ein Erfolg. Er hat 2,5 Meter breite Schneisen in den Boden gezogen. Diese dienen nun als natürliches Hindernis. Das Feuer kann sich so nicht weiter ausbreiten. Die Feuerwehr ist sich jetzt ziemlich sicher, den Brand unter Kontrolle zu haben.Aktualisierung 16.46 Uhr:Problematisch ist immer noch der Torf. Die Feuerwehrleute können mit dem Löschwasser nicht bis zum Brandherd durchdringen. Derzeit wird geklärt, ob ein sogenanntes Netzmittel eingesetzt werden kann. Damit kann das Wasser besser in den Boden eindringen.Aktualisierung 16.40 Uhr:Im Einsatz ist nicht nur die gesamte Halterner Feuerwehr. Auch Feuerwehrleute aus Maria Veen, Reken und Dülmen sind im Einsatz – plus die Kollegen aus Dorsten-Wulfen, die derzeit „Stallwache“ in Haltern-Mitte haben. Die Kollegen aus Dülmen haben mit ihrer Drohne das Gebiet im Blick. Derzeit sollen drei Hektar Torfgebiet brennen. Das entspricht einer Fläche von vier Fußballfeldern.Aktualisierung 16.34 Uhr: Schnelle Hilfe: Das landwirtschaftliche Lohnunternehmen Suer fährt derzeit unablässig mit zwei Güllewagen jeweils 30.000 Liter Wasser immer wieder zur Einsatzstelle. Von der Feuerwehr angesprochen waren die Fahrer sofort bereit zu helfen.Aktualisierung 16.25 Uhr:Weil alle Halterner Einsatzkräfte bei dem Brand in Lavesum gebunden sind, übernimmt die Einsatzbereitschaft in der Halterner Wache derzeit der Löschzug Wulfen aus der Nachbarstadt Dorsten. Sollte es also an anderer Stelle in Haltern brennen, ist Hilfe gesichert.Aktualisierung 16.20 Uhr:

Aus Wassersammelbecken wird das Löschwasser weiter in den Wald gepumpt.
Aus Wassersammelbecken wird das Löschwasser weiter in den Wald gepumpt. © Ingrid Wielens © Ingrid Wielens

Hier eine aktuelle Bilderstrecke von der Einsatzstelle:

Fotostrecke

Waldbrand in Lavesum

Aktualisierung 16.12 Uhr:

Ein Forstmulcher nähert sich der Brandstelle. Er wird eine Schneise durch den Wald ziehen und so hoffentlich verhindern, dass sich das Feuer noch weiter durch den Wald fressen kann.

Ein Forstmulcher soll eine Schneise durch den Wald ziehen. © Ingrid Wielens © Ingrid Wielens

Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel ist gerade an der Einsatzstelle eingetroffen.Aktualisierung 16 Uhr:

Unsere Reporterin hat ein Video von den Löscharbeiten im Torfgebiet gemacht:

Video

Waldbrand an der Merfelder Straße II

Aktualisierung 15.22 Uhr:Die Feuerwehr legt nun Leitungen durch das gesamte Torf. Bei der Fläche handelt es sich übrigens um ein ehemaliges Aussandungsgebiet, das nun dem Regionalverband Ruhr (RVR) gehört.Aktualisierung 15.20 Uhr:Das Video zeigt die Einsatzkräfte auf der Merfelder Straße.

Video

Waldbrand an der Merfelder Straße

Aktualisierung 15.15 Uhr:

Der betroffene Bereich zwischen Merfelder Straße und Autobahn A43 hat eine Größe von 15 Hektar (entspricht einer Größe von insgesamt 21 Fußballfeldern). Dabei handelt es sich um ein Torfgebiet. Und Torf brennt schnell, lange und tief, wie der Revierleiter Hohe Mark, Michael Reidemeister, auf Anfrage mitteilte. Und der Torf brennt bereits. Wie groß die brennende Fläche ist, weiß man aber noch nicht genau. Bei dem Wald handelt es sich um „furztrockenen Kiefernwald“, so Reidemeister. Ein weiteres Problem: Der Wind steht ungünstig. Er treibt das Feuer derzeit vor sich her.

Aktualisierung 15.03 Uhr:

Wie groß die Fläche ist, die derzeit brennt, ist im Moment noch nicht klar. Die Feuerwehr hat Schläuche aus dem Dorf bis zur Einsatzstelle gelegt. Außerdem haben die Einsatzkräfte kurzerhand einen leeren Gülletransporter angehalten, der nun von einem nahe gelegenen Bach immer wieder Wasser bis zur Einsatzstelle bringt.

Aktualisierung 14.44 Uhr:

Das Feuer ist auf Höhe des Silbersees I ausgebrochen. Es gibt eine starke Rauchentwicklung. Die Feuerwehr rückt unter Atemschutz vor. Derzeit brennt aber wohl nur Unterholz. Auch die Feuerwehren aus Dülmen und Reken sind im Einsatz.

Auch die Quadstaffel der Feuerwehr ist wieder im Einsatz.
Auch die Quadstaffel der Feuerwehr ist wieder im Einsatz. © Ingrid Wielens © Ingrid Wielens

Ursprüngliche Meldung:

Wie unsere Reporterin vor Ort mitteilt, muss es auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz westlich der Merfelder Straße brennen. Die Feuerwehr hat die Straße komplett abgesperrt. Verkehr wird nicht durchgelassen.

Wir berichten weiter.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.