Wegen Corona: Erheblicher Einbruch der Übernachtungszahlen in Haltern

hzDrastischer Rückgang

Die Corona-Pandemie hat in Haltern zu einem heftigen Einbruch im Tourismus geführt. Im Frühjahr gab es deutlich weniger Übernachtungen als im vergangenen Jahr.

Haltern

, 27.07.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

In den Halterner Hotels, Gruppenunterkünften und ca. 100 Ferienwohnungen durften wegen der Corona-Krise lange Zeit keine touristischen Übernachtungen durchgeführt werden. Das hat speziell bei den Hotels und Gruppenunterkünften zu starken wirtschaftlichen Problemen geführt, teilweise zu Kurzarbeit. Die Stadt hat nun erste Zahlen geliefert, die aufzeigen, wie deutlich der Rückgang der Gästezahlen im Frühjahr ausfiel.

Die Halterner Jugendherberge ist in besonderem Maße betroffen, da auch Gruppen-/Klassenreisen kaum mehr durchgeführt wurden. Die meist privat betriebenen Ferienwohnungen sind zwar zeitweise auch leer geblieben, aber der wirtschaftliche Druck zur Vermietung von privaten Ferienwohnungen wird nicht so stark eingeschätzt wie in den Hotels und Gruppenunterkünften, wie Andrea Böing von der Stadtagentur, die sich um den Tourismus kümmert, auf Anfrage unserer Redaktion mitteilt.

Andrea Böing von der Stadtagentur

Andrea Böing von der Stadtagentur © Silvia Wiethoff

Die offiziellen statistischen Zahlen (erfasst werden nur Betriebe mit 10 oder mehr Betten, Anm. d. Red.) zeigen einen deutlichen Abwärtstrend. Von Januar bis einschließlich März hat es einen Rückgang der Übernachtungen von 24,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gegeben (2019: 26775; 2020: 20115). Bis einschließlich April waren es sogar 46,6 Prozent weniger Übernachtungen ((2019: 39639; 2020: 21252). „Für den Monat Mai liegen uns die offiziellen Zahlen leider noch nicht vor“, so Böing.

Der Blick in die Statistik zeigt, wie gravierend sich der Lockdown ausgewirkt hat. Während es im April 2019 noch 12874 Übernachtungen in Haltern gab, waren es im April 2020 nur noch 889 Übernachtungen. Das entspricht einem Minus von 93,1 Prozent.

Eher zurückhaltend

Ferienwohnungen werden in der offiziellen Statistik nicht berücksichtigt, erklärt Andrea Böing. Es gäbe keine konkrete Übersicht, um die Lage in den Ferienwohnungen insgesamt beurteilen zu können. „Mit den Corona-Lockerungen Mitte Mai lief das touristische Geschäft in der Tourist-Info langsam wieder an. Die Menschen verhielten sich aber eher zurückhaltend“, so Böing.

Jetzt lesen

Seit Beginn der Sommerferien sei wieder eine Zunahme der touristischen Nachfrage festzustellen. Derzeit seien fast alle Ferienwohnungen in Haltern belegt. Böing: „Wir haben nur noch einzelne Tage zwischen Buchungen, die noch frei und buchbar wären in den Sommerferien. Auch die Nachfrage nach pauschalen Reiseprogrammen verstärkt sich wieder, liegt jedoch noch nicht wieder auf dem Niveau der Vorjahre.“

Zukünftig rechnet die Stadt aber wieder mit vermehrten Anfragen. „Viele in diesem Jahr stornierte Reiseprogramme und Tagesausflüge wurden auf das nächste Jahr verschoben“, erklärt Andrea Böing. Insgesamt sei auch eine vermehrte Nachfrage nach Reisemobilstellplätzen und auch nach Campingmöglichkeiten festzustellen.

Einige Auflagen beachten

Vermieter von Hotels, Jugendherbergen, Gruppenunterkünfte und Ferienwohnungen müssen aktuell noch einige Auflagen beachten.

Bei der Beherbergung von Gästen sind die in der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung des Landes festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards zu beachten. Die Verordnung gilt vorerst bis einschließlich 11. August 2020.

Den Halterner Hotelbetreibern dürften die vergangenen Monate schwer zugesetzt haben. Dazu äußern will man sich aber offensichtlich nicht. Anfragen unserer Redaktion an die Betreiber des Hotels Seehof und an Betreiber der kleinen Hotelbetriebe blieben bisher unbeantwortet.

Lesen Sie jetzt