In den vergangenen Jahren bildeten immer etwa 200 Bäume auf dem Brunnen am Marktplatz einen großen Weihnachtsbaum. So wird es ihn in diesem Jahr nicht geben, aber Ersatz ist geplant. © Eva-Maria Spiller/Archiv
Weihnachten und Corona

Weihnachtsbaum in Halterner Innenstadt geplant – „aber anders“

In diesem Jahr wird es in Haltern keinen Nikolausumzug und keinen Nikolausmarkt geben. Trotzdem bringt die Stadt zusammen mit den Halterner Händlern Weihnachtsstimmung in die Innenstadt.

In der Halterner Innenstadt wird in diesem Jahr kein Nikolausmarkt stattfinden, um die Infektionsgefahr durch Menschenansammlungen zu verhindern. Trotzdem planen die Händler und die Stadt, rund um den Marktplatz für Weihnachtsstimmung zu sorgen. „Es wird einen Baum geben – aber anders“, sagt Stadtsprecher Georg Bockey. „Auf den üblichen Baum am Brunnen wird in diesem Jahr verzichtet.“ Allerdings gebe es Ersatz: Ein etwa zehn Meter hoher, beleuchteter Baum soll ein paar Meter weiter aufgebaut werden, wo jetzt noch der Maibaum steht, so Bockey.

„Heimelige Atmosphäre“ trotz ausfallendem Nikolausmarkt

„Außerdem werden wir 150 kleinere Weihnachtsbäume verteilt in der Innenstadt – auf dem Marktplatz und in den Seitenstraßen – aufstellen.“ So wolle man versuchen, soweit es trotz der Corona-Einschränkungen geht, eine „heimelige, weihnachtliche Atmosphäre“ zu schaffen. Der Aufbau der Bäume werde zwischen dem 25. und 27. November stattfinden. Wieviel die Weihnachtsgestaltung der Innenstadt kosten wird, sei noch unklar, sagt Bockey, da es sich um eine Zusammenarbeit mit dem Verein Haltern aktiv und der Werbegemeinschaft handle.

Der Geschäftsführer der Werbegemeinschaft, Christoph Kleinefeld, sagt: „Wir wollen verhindern, dass die Stadt ohne den Nikolausmarkt traurig aussieht.“ Zu der üblichen, weihnachtlichen Beleuchtung der Einkaufsstraßen plane man deswegen „noch ein bisschen mehr“ und arbeite an einem „Illuminationskonzept“.

Nikolaustüten über Gutscheinsystem

Auch der jährliche Nikolausumzug, bei dem Nikolaustüten an die Kinder verteilt wurden, fällt in diesem Jahr aus. Deswegen möchte die Werbegemeinschaft zwischen dem 4. und 6. Dezember Nikolaustüten in Geschäften vor Ort anbieten. „Die Nachfrage der Händler war bombastisch“, sagt Kleinefeld. Bei etwa 40 teilnehmenden Partnern werde man die Tüten über ein Gutscheinsystem erhalten können. Genaueres dazu möchte er aber erst bekannt geben, wenn alle Details geklärt sind.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ich studiere Journalistik und Politikwissenschaft an der Technischen Universität Dortmund, komme aber immer wieder gerne zurück nach Haltern am See. Zum Beispiel, um dort für die Lokalredaktion Haltern unterwegs zu sein und so meine Heimatstadt und ihre Menschen jedes Mal noch ein bisschen besser kennenzulernen.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.