Wie die Bürger Energie sparen können...

13.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Wie die Bürger Energie sparen können...

<p>Die fachmännische Dämmung eines Neu- oder Altbaus hilft dem Hauseigentümer dabei, Energie zu sparen. Steffe</p>

Haltern Über den Klimawandel wird gegenwärtig viel diskutiert. Eines ist dabei unbestritten: Alle können einen Beitrag leisten, um Energie einzusparen. Der Versuch, mögliche Energieeinsparpotenziale zu erkennen und entsprechend zu handeln, hat inzwischen einen sehr hohen Stellenwert und macht sich oft auch finanziell positiv bemerkbar. Ein Großteil des Energieverbrauches entfällt eindeutig auf die Bereiche Heizsysteme, Warmwasserversorgung und Stromversorgung, deshalb wird im Hinblick auf den Klimaschutz hierauf ein besonderes Augenmerk gerichtet werden.

Die Stadt Haltern bietet allen Bürgern Tipps, Beratung und Information zu dieser Thematik an. Mit praktischen Beispielen zu energiebewusstem Bauen und Modernisieren und konkreten Vorschlägen zu Fördermöglichkeiten und zur Finanzierung beschäftigen sich die folgenden Veranstaltungen der Umweltprojekttage 2007:

Energiesparende Gebäudekonstruktionen für Alt- und Neubauten am Donnerstag (22.11.), 19.30 Uhr, Ratssaal, Vortrag von Franz Wennemann vom Wirtschaftsinstitut für Bauökologie.

Beratungsangebot zu "energiesparende Gebäudekonstruktion für Alt und Neubauten", Verwaltungsgebäude Muttergottesstiege, Besprechungsraum C, Zimmer 1.71, Freitag, (23.11.), 15 bis 18 Uhr, Franz Wennemann, und Anette Brachthäuser, Stadt Haltern.

Energiesparende Haustechnik, Mittwoch (28.11.), 19.30 Uhr, Ratssaal, Vortrag von Franz Wennemann.

Beratungsangebot zum Thema "Energiesparende Haustechnik" Verwaltungsgebäude Muttergottesstiege, Besprechungsraum C, Zimmer 1.71, Freitag (30.11.), 15 bis 18 Uhr, Franz Wennemann und Marc Borgers.

Lesen Sie jetzt