Wortgewaltiger Kabarettist Michael Feindler setzt sich in Haltern zwischen alle Stühle

Donnerstag im Trigon

Im vergangenen Jahr gewann Michael Feindler den Kiep. Jetzt kommt der Sieger des Münsterländer Kabarettpreises wieder nach Haltern. Mit seinem neuen Programm „Artgerechte Spaltung“.

Haltern

08.10.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wortgewaltiger Kabarettist Michael Feindler setzt sich in Haltern zwischen alle Stühle

Michael Feindler gastiert am Donnerstag erneut in Haltern. © Blanka Thieme-Dietel

Am kommenden Donnerstag (10. Oktober) ist Michael Feindler im Trigon zu Gast. Ab 20 Uhr wird der Kiep-Gewinner 2018, der nicht als laut und nicht als leise bezeichnet werden will, an der Weseler Straße mit seinem vierten Soloprogramm „Artgerechte Spaltung“ zu sehen sein. Das, was er auf der Bühne sagt, hallt lange nach, verspricht der in Leipzig wohnhafte Künstler. Karten im Vorverkauf zum Preis von 18 Euro sind noch bis Mittwoch, 13 Uhr, in der Stadtagentur zu bekommen. Online geht gar nichts mehr. An der Abendkasse gibt es schließlich Tickets für 22 Euro.

Künstler durchwandert Gräben vor dem Zuschütten

Der 30-jährige Dichter und Kabarettist setzt sich in seinem neuen Bühnenprogramm auf den Boden zwischen alle Stühle. Nach dem Motto „Bevor wir Gräben zuschütten, sollten wir sie durchwandern“, analysiert er die Abgründe, die sich zwischen Menschen auftun können. Dabei traut Michael Feindler dem Publikum hinsichtlich „Denkleistung, Schmerzgrenze und Empfindsamkeit“ mitunter etwas mehr zu. „Die Sprache ist seine Waffe, die Gesellschaft der Schleifstein, an dem er sie schärft“, heißt es in der Ankündigung.

Jetzt lesen

Der Kiep ist nach dem münsterländischen Kiepenkerl benannt. Der Kabarettpreis wird seit 1996 alle zwei Jahre von der Initiative „Kulturboitel“ verliehen.

Lesen Sie jetzt