Für die Fernsehübertragung aus der Sixtus-Kirche ist viel Technik notwendig. Der Aufbau begann am Freitag. © Elisabeth Schrief
St. Sixtus Haltern

ZDF-Gottesdienst aus Haltern – so viel Aufwand ist nötig

Rund eine Million Menschen schauen am Sonntag nach Haltern. Denn erstmals strahlt das Zweite Deutsche Fernsehen den katholischen Gottesdienst der Sixtus-Pfarrei aus. Der Aufwand ist enorm.

Am Sonntag (6. September) sendet das ZDF live aus der Sixtus-Kirche. Der Sender lässt gut eine Million Menschen an dem Gottesdienst um 9.30 Uhr teilhaben. „Grundsätzlich ist das für uns alle eine große Herausforderung, in Corona-Zeiten insbesondere“, sagt Britta Stenner von der Zentralrendantur, die das Ereignis für St. Sixtus koordiniert. Die Halterner Pfarrei war dem ZDF vom damaligen Rundfunkbeauftragten des Bistums Münster empfohlen worden. „Wir haben die Infrastruktur wie Gebäude und Zufahrtswege geprüft und dann die Gemeinde gefragt, ob sie einer Übertragung ihres Gottesdienstes im ZDF zustimmt“, sagt Ulrich Fischer, Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für das ZDF, zur Wahl des Drehortes.

Drei große Lkw nehmen Platz auf dem Alten Markt ein

ZDF-Gottesdienst aus St. Sixtus Haltern

Mit Rücksicht auf Corona ist die Kirche exakt vermessen

Kommunion wird auch noch nach der Messe ausgeteilt

Telefondienst nach der Übertragung

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.