Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zehn Quadratmeter Wahlplakat der Grünen in Lippramsdorf mühevoll abgeknibbelt

Europawahl

Großes Ärgernis für die Grünen, politisch motivierte Straftat für die Polizei: Ein großes Wahlplakat ist in Lippramsdorf demoliert worden. Die Partei hat mit ungewöhnlichen Mitteln reagiert.

Lippramsdorf

, 15.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Zehn Quadratmeter Wahlplakat der Grünen in Lippramsdorf mühevoll abgeknibbelt

Die Grünen machen mit einer Beschriftung auf die Straftat aufmerksam. © Grüne

Die Halterner Lokalpolitiker haben in der vergangenen Woche angefangen, Werbeplakate für die Europawahl in der Stadt aufzustellen. In Lippramsdorf hat es nur wenige Tage gedauert, bis eine große Plakatwand der Grünen demoliert worden ist.

„Wie viel Hass müssen diese Leute haben?“, fragt sich Maaike Thomas, die für die Partei Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei gestellt hat. Dort wird der Fall als politisch motivierte Straftat behandelt. Damit befasst sich der Staatsschutz mit dem Fall.

Das abgerissene Papier war nicht zu finden

In mühevoller Feinarbeit hat der Täter - möglicherweise waren es auch mehrere - das rund zehn Quadratmeter große Plakat abgeknibbelt, das auf der Holzwand aufgeklebt war. Maaike Thomas kann es nicht mit Sicherheit sagen, wahrscheinlich sei dort aber ein Motiv der Spitzenkandidatin Ska Keller mit der Aufschrift „Kommt der Mut, geht der Hass“ zu sehen gewesen.

Zehn Quadratmeter Wahlplakat der Grünen in Lippramsdorf mühevoll abgeknibbelt

Dieses Motiv war wahrscheinlich auf der Plakatwand zu sehen. © Picasa

Das abgerissene Papier haben die Grünen vor Ort übrigens nicht gefunden. Die gesamte Wand kostete 360 Euro, die von Mitgliedsbeiträgen der Partei bezahlt werden. Die Politiker reagierten kreativ: Am Montag haben sie die blanke Aufstellwand beschriftet. „Dieses Plakat der Grünen wurde mutwillig zerstört“ ist dort nun zu lesen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung machen können. Die Beamten sind erreichbar unter Tel. (0800) 2 36 11 11.

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Europawahl

Martin Schulz warnt vor „Reichtumsarroganz“ und macht in Haltern Werbung für Europa

Zwei Monate vor der Europawahl war der Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in Haltern am See zu Gast. Er warb für die europäische Idee und für mehr Solidarität in der Gesellschaft. Von Kevin Kindel

Lesen Sie jetzt