Zu schnell und zu laut: Raser-Problem ist kein Einzelfall in Haltern

hzRaser in Haltern

Nachdem sich ein Anwohner über Raser auf der Münsterstraße beklagt hat, haben sich weitere Halterner mit ähnlichen Erfahrungen gemeldet. Probleme gibt es scheinbar an mehreren Stellen.

Haltern

, 18.05.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwei junge Männer fuhren am Mittwoch, 13. Mai, ein Autorennen auf der Weseler Straße, ein Halterner berichtet von Autofahrern, die „mit quietschenden Reifen mehrmals durch den Kreisverkehr“ an der Münsterstraße fahren. Auf unsere Berichterstattung zu beiden Fällen haben sich mehrere Leser gemeldet, die ähnliche Erfahrungen wie der Anwohner an der Münsterstraße gemacht haben.

Seit mittlerweile mehreren Jahren, schreibt ein Ehepaar, sind sie „von rasenden und quietschenden Autos im Kreisverkehr“ am Netto-Markt betroffen. Besonders zwischen 20 und 23 Uhr gebe es häufig Fahrer, die durch den Kreisverkehr heizen - „egal ob Winter oder Sommer“. Meist dauere das Ganze auch nur wenige Minuten, ehe die Fahrer dann weiterziehen.

Raser am Silbersee und auf dem Ferno-Parkplatz

Überbleibsel dieser Aktionen seien auch später noch auf der Straße zu sehen. „Gummiabrieb auf dem Fahrbahnasphalt des Kreisverkehrs zeugt von diesen unglaublichen lärmenden Veranstaltungen“, schreiben sie. Erst vor rund zehn Tagen hätten sie einen Sportwagen gesehen, der mit einem „atemberaubenden Tempo“ mehrere Runden im Kreisverkehr drehte.

Jetzt lesen

Ähnliches hat auch eine andere Leserin erlebt. An einem Nachmittag sei sie mit ihrem Fahrrad unterwegs gewesen, als sie von einem Sportwagen auf der Münsterstraße überholt wurde und dieser daraufhin mehrere Runden im Kreisverkehr an der Münsterstraße beziehungsweise der Lohaus- und der Hansestraße drehte.

Doch nicht nur an der Münsterstraße auf Höhe des Netto und des Fernos haben Leser bereits Erfahrungen mit Rasern gemacht. Auch im Bereich des Silbersees gebe es solch rücksichtslose Fahrer regelmäßig, schreibt ein Anwohner. Allerdings habe er größtenteils eher Motorradfahrer beobachtet, die die zugelassene Geschwindigkeit dort „extrem überschritten“ hätten.

Doch nicht nur auf den Straßen gebe es das Problem, schreibt das Ehepaar, welches in der Nähe des Netto-Marktes an der Münsterstraße wohnt. Der Parkplatz gegenüber am Ferno „wird häufig insbesondere in den Abendstunden als Raser-Treff genutzt“. Dort würden dann immer wieder mehrere Autos parken, oft auch mit laufendem Motor und lauter Musik. „Je nach Lust und Laune wird dann auch mal öfters über den Parkplatz gerast“, schreiben sie.

Ein Facebook-Nutzer vermutet, dass es solche Fälle in Haltern an vielen Stellen gibt. „Das ist leider ein Problem auf dem gesamten Halterner Stadtgebiet“, schreibt er und nennt ein weiteres Beispiel: die Sythener Straße bis zur Autobahnauffahrt. Dort könne man wöchentlich neue Reifenspuren, die durch das Fahren mit quietschenden Reifen entstehen, sehen.

Lesen Sie jetzt

Ein junger Halterner Autofahrer ist der Polizei bei einer Verkehrskontrolle in Lüdinghausen aufgefallen, weil sein Atem wohl nach Alkohol roch. Nach einem Test ist die Strafe nun saftig. Von Ingrid Wielens

Lesen Sie jetzt