Coronavirus

Zwei Corona-Todesfälle in Haltern – Seestadt erreicht nächste Marke

Der Kreis Recklinghausen meldet beim wöchentlichen Corona-Update für Haltern traurige Nachrichten. Es gibt zwei Corona-Tote in der Seestadt. Die Gesamtstatistik kratzt damit an der nächsten Marke.
Es gibt zwei weitere Corona-Todesfälle in Haltern. © Foto Blossey/Montage Klose

Der Kreis Recklinghausen verkündet am Donnerstag, 14. April, traurige Nachrichten für Haltern am See. In der Seestadt sind zwei Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Zwei Männer aus Haltern sind im Alter von 84 und 91 Jahren verstorben.

Genauere Informationen zu den Umständen des Todes gibt der Kreis aus Datenschutzgründen nicht an. Die Anzahl der Corona-Todesfälle in Haltern am See steigt damit auf insgesamt 20 an.

Kreis meldet am Donnerstag sieben Corona-Todesfälle

Der Kreis meldet am Donnerstag insgesamt sieben Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Recklinghausen. Neben den zwei Männern aus Haltern sind eine 94-jährige Frau aus Castrop-Rauxel, ein 95-jähriger Mann aus Datteln, eine 33-jährige Frau, ein 56-jähriger Mann aus Dorsten und eine 89-jährige Frau aus Herten verstorben.

Der letzte Corona-Todesfall in der Seestadt wurde Anfang März 2022 gemeldet. Kreisweit ist Haltern weiter die Stadt mit den wenigsten Corona-Toten.

Statt des täglichen Corona-Updates hat das Kreisgesundheitsamt auf eine wöchentliche Meldung für die Kreisstädte umgestellt. Normalerweise wird diese am Freitag veröffentlicht. Wegen Karfreitag erfolgt die Veröffentlichung bereits am Donnerstag.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.