Demonstration

Zwei große Demonstrationen in Haltern – Verkehr kann beeinflusst werden

Ein großer Demonstrationszug soll am Freitagabend durch viele Straßen Halterns ziehen. Das kann den Verkehr zeitweise beeinflussen. Gleichzeitig hat sich eine zweite Versammlung angemeldet.
Ein großer Demonstrationszug von Impfplicht-Gegnern soll am Freitag durch Haltern ziehen. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Erstmals wurde in Haltern am See eine große Demonstration von Impfskeptikern angemeldet. Stattfinden wird der Demonstrationszug am Freitag, 18. März, zwischen 17 und 20 Uhr. Bis zum 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet die Anmelderin der Demo. Das Motto lautet: „Freie Impfentscheidung und Weltfrieden“.

Da der Demonstrationszug durch mehrere Straßen ziehen soll, kann es zeitweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Die Route der Impfskeptiker ist:

  • Marktplatz,
  • Lippstraße,
  • Hullerner Straße,
  • Sixtusstraße,
  • Feldstraße,
  • Johannestraße,
  • Nordwall,
  • Lavesumer Straße,
  • Römerstraße,
  • Varusstraße,
  • Augustusstraße,
  • Weseler Straße,
  • Lavesumer Straße,
  • Rekumer Straße
  • und dann zurück zum Marktplatz.

Zeitgleich findet zweite Demonstration auf Marktplatz statt

Auf dem Marktplatz findet gleichzeitig eine zweite Veranstaltung statt. Ein Halterner hat einen „Aufruf zum Frieden“ für den gleichen Zeitraum von 17 bis 20 Uhr angemeldet. Bei der stationären Versammlung werden 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. „Es ist keine offizielle Gegendemonstration, aber sie findet zeitgleich statt“, teilt die Pressestelle der Polizei mit.

Schon Anfang des Jahres hat sich eine Gegenveranstaltung der Montagsspaziergänger auf dem Marktplatz gebildet. © Jürgen Wolter (A)

Die Polizei wird präsent in Haltern sein, rechnet aber nicht mit Problemen, heißt es auf Nachfrage unserer Redaktion. Die beiden Versammlungen sollen auf dem Marktplatz voneinander getrennt werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.