142 Corona-Tests in Heek und Legden – Ergebnisse kommen Anfang der Woche

Tönnies-Mitarbeiter könnten falsche Corona-Testergebnisse bekommen haben. (Symbolbild)
Tönnies-Mitarbeiter könnten falsche Corona-Testergebnisse bekommen haben. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Aufgrund der Coronavirus-Infektion einer Seniorin aus Heek ist dort und in Legden am Freitag und Samstag vom DRK eine große Testungsaktion durchgeführt worden. Wie der Kreis Borken mitteilt, hatte das Kreisgesundheitsamt zuvor das gesamte Umfeld der Infizierten ermittelt.

Dazu gehört neben der Senioreneinrichtung (ambulante Pflege) in Heek auch eine Senioreneinrichtung in Legden, in der sich die betroffene Person zeitweilig aufgehalten hatte. In Legden nahmen neun DRK-Einsatzkräfte am Samstagnachmittag bis in den Abend hinein von insgesamt 142 Bewohnern und Mitarbeitern Abstrichproben.

142 Corona-Tests in Heek und Legden

Die Testungen seien reibungslos verlaufen, teilte anschließend DRK-Einsatzleiter Jürgen Rave mit. Die Laborbefunde erwartet das Kreisgesundheitsamt nun Anfang der neuen Woche.

Noch am Freitagnachmittag (31. Juli) war ein Team des DRK unter Leitung von Jürgen Rave im Einsatz, um alle Mitarbeiter, die in Kontakt mit der infizierten Person in Heek standen, aufzusuchen und auf das Virus zu testen. Auch diese Ergebnisse stehen noch aus.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin