Anleitung, Kirche neu zu entdecken

Leyer und Niehaves stellen Buch vor

23.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Bei einer Autorenlesung am Montagabend im Heimathaus Haus Hugenroth stellten sie ihr Gemeinschaftswerk vor. Ihre mehr als einjährige spannende, vielfältige und abwechslungsreiche «Vorbereitungs»-Reise bei der Entdeckung der Kirche und der Buch erstellung spiegeln die sechs Kapitel wieder. «Bei der Besichtigung vor Ort, beim Lesen von Akten und Büchern oder bei der Meditation der Fenster, Figuren und Skulpturen haben wir den Kirchenraum auf uns wirken lassen und vieles neu entdeckt», machte Pfarrer Josef Leyer Pfarrer Wilhelm Niehaves (Foto links) deutlich. Auch Gelegenheit zum Schmunzeln bot die Lesung - etwa, als (Foto rechts oben) erzählte, wie er die herabhängenden Äste und Zweige der Bäume abschnitt, die die Kirche auf dem Burggelände umrahmen; oder als die Rede auf die Tauben kam, die sich mit den aufgestellten Raben atrap pen anfreundeten, anstatt vor ihnen zu fliehen. Die große Schar der Heiligen, die als Skulpturen oder Fensterbilder ihren festen Platz in der Kirche haben, stellt der Band ebenfalls vor. Stellvertretend beschrieb Pfarrer Leyer die Figur des heiligen Antonius. An dem winzigen Teufelskopf, seitlich der Figur, werde deutlich, mit welcher Liebe zum Detail die Künstler gearbeitet hätten. «Die Kirche und ihre Kunstwerke zum Sprechen bringen, die Sinne des Menschen ansprechen und die Sinnfrage anklingen lassen, das will dieses Buch», unterstrichen die beiden Autoren abschließend. men Das Buch (253 Seiten) kann während des Kirchweihfestes am Pfingstmontag, 28. Mai, und während der Öffnungszeiten des Pfarrbüros für 15 Euro erworben werden. Der Erlös ist für die Renovierung der Orgel bestimmt.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Kirchengemeinde Heilig Kreuz

Skandal: Kirchenmusiker Hans-Joachim Schüttke fälscht Zeugnisse und macht sich aus dem Staub