Bürgerforum

Bürger-Input gefragt: Wie und wohin soll sich Heek entwickeln?

Wohnen, Verkehr oder Infrastruktur – an diesen Stellschrauben kann und soll gedreht werden, um die Dinkelgemeinde für die Zukunft gut aufzustellen. Der Clou: Wirklich jeder kann sich einbringen.
Wohnen, Verkehr oder Infrastruktur – all das sind wichtige Säulen einer zukunftsfähigen Gemeinde.
Wohnen, Verkehr oder Infrastruktur – all das sind wichtige Säulen einer zukunftsfähigen Gemeinde. Bei der strategischen Ausrichtung Heeks kann sich jetzt jeder Bürger aktiv einbringen. © Markus Gehring

Wie könnte und wie sollte sich die Dinkelgemeinde in den kommenden Jahren entwickeln? Wie sollte vor Ort mit überregionalen Trends und Entwicklungen umgegangen werden? Fragen, auf die zum Wohle aller Heeker Antworten gefunden werden müssen. Das Gute: Jeder kann sich einbringen.

Schnell wird ein solches Thema ja in die Schublade der (Lokal-) Politik geschoben. Ganz nach dem Motto: Sollen die mal machen. Doch mit Blick auf die strategische Zukunftsausrichtung der Dinkelgemeinde kann sich jetzt jeder Heeker aktiv und unmittelbar einbringen. Eine große Chance.

Ein IKEK soll es regeln

Natürlich läuft das Ganze nicht kreuz und quer, sondern strukturiert in vorgegebenen Bahnen. Stichwort: Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK). Dieses soll in Heek die Weichen für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Entwicklung stellen.

Klingt auf den ersten Blick komplex, doch letztlich geht es darum, Zukunftsfragen in den Bereichen Wohnen, Verkehr, Infrastruktur und Klimaschutz im Sinne einer guten Gemeindeentwicklung zu klären und entsprechende Maßnahmen auf den Weg zu bringen.

Unter professioneller Hilfe des Dortmunder Planungsbüros „Bläser Jansen Partner“ wird das IKEK bearbeitet und werden die Prozesse gesteuert sowie moderiert. Denn ganz wichtig ist dabei, dass sich jede Heekerin und jeder Heeker mit seinen Ideen für die Entwicklung seiner Gemeinde einbringen kann.

Bürgerforum am 31. März 2022

Um dem Ganzen einen entsprechenden Rahmen zu geben, wird es am 31. März ab 18 Uhr in der Aula der Kreuzschule, Donaustraße 12, ein sogenanntes Bürgerforum geben. Dort können sich die Heeker über den aktuellen Planungsstand informieren und ihre Ideen vortragen und einbringen.

An diesem Abend geht es also vorrangig darum, herauszufinden, wie die Heeker ihre Gemeinde aktuell wahrnehmen und bei welchen Themen sie konkreten Handlungsbedarf sehen, wie die Verwaltung mitteilt. Eine rege Beteiligung seitens der Heeker wäre dementsprechend wünschenswert und vor allem förderlich.

  • Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.
  • Anmeldungen sind bis zum 24. März 2022 möglich.
  • Maximal 60 Personen
  • Über Edeltraut Lösing von der Gemeinde per E-Mail (e.loesing@heek.de) oder telefonisch (02568) 9300-18.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.