Das große Stühlerücken

Renovierungsarbeiten in der Kreuzschule

HEEK Der Architektenwettbewerb für die Erweiterung der Kreuzschule läuft noch bis Ende August. Schon jetzt gehen aber Maurer, Fliesenleger, Maler und Trockenbauer in der weiterführenden Schule ein und aus: Die Vorbereitungen für den Start der Verbundschule mit Real-und Hauptschulzweig laufen auf Hochtouren.

von von Sylvia Lüttich-Gür

, 15.07.2009, 19:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das große Stühlerücken

<p>Einen neuen Anstrich erhält die Kreuzschule nicht nur im wörtlichen Sinne: Die Gemeinde Heek bereitet ihre weiter führende Schule, die jetzt auch über einen Realschulzweig verfügt, baulich auf die neuen Herausforderungen vor. MLZ Fotos (4) Lüttich-Gür</p>

Draußen vor der Eingangstür steht ein großer blauer Container, in dem sich einzelne Regalbretter, ausgediente Schränke, wackelnde Stühle und kaputte Tische neben Bauschutt und anderem Müll stapeln - "schon der zweite Container", sagt Hausmeister Bernhard Hinkers. Drinnen hinter der Glastür stapelt sich das neue Mobiliar. Einrichtungsgegenstände für die vier neuen Eingangsklasse. Das große Tischerücken findet in der gesamten Schule statt - und dabei geht es nicht nur um den Austausch von alt gegen neu, sondern auch um eine funktionale Verbesserung, wie Hinkers und der für die Schulen zuständige Mitarbeiter des Bauamts, Norbert Otte, auf einem Rundgang demonstrieren.

Brandschutztüren

Erste Station: der ehemalige Kartenraum. Das Licht durchflutete Zimmer im ersten Obergeschoss soll künftig als Kursraum dienen, während die zusammengerollten Karten jetzt direkt nebenan in einem im Flurbereich neu geschaffenen, frisch gefliesten, fensterlosen Abstellraum Platz finden. "Mit dem gleichen Verfahren haben wir auf der gegenüberliegenden Seite des Gebäudes neben dem Computerraum ebenfalls einen Abstellraum geschaffen", so Hinkers. "In der kommenden Woche werden die neuen zweiflügeligen Feuer- und Brandschutztüren geliefert", ergänzt Norbert Otte und zeigt auf den leeren Rahmen am Treppenabsatz daneben.

Zweite Station: Die ehemalige Bücherei nur einen Raum weiter. Ein frisches Hellgrün strahlt hier wie auch bald in neun weiteren Räumen von den Wänden. "Ebenfalls ein Kursraum", stellt Hinkers vor. Und die Bücher, die zurzeit noch in der Aula zwischenlagern? "Die kommen in die neue Bücherei im Ostflügel."

Dritte Station: Im Ostflügel der Schule jenseits der Aula tut sich zurzeit am meisten. In diesem Bereich will die Schule ihre Funktionsräume konzentrieren: die Bücherei, das Selbstlernzentrum (Münsterland Zeitung berichtete) - ein großer Raum mit Sichtkontakt zum Lehrerzimmer - , der Kunstraum mit neuer Schrankwand und im Erdgeschoss die naturwissenschaftlichen Fachräume.

Kosten von 62 000 Euro

Die Kosten für die Neuanschaffungen und Umbaumaßnahmen belaufen sich auf rund 40 000 Euro - ausgenommen sind die Ausgaben für die sich im Notfall automatisch schließenden Feuer- und Brandschutztüren (insgesamt 22 000 Euro) und für das Selbstlernzentrum (der Landeszuschuss steht noch aus). sy-

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Unterkunft für Flüchtlingsfamilie
„Dann ging es sehr schnell“: Flüchtlingsfamilie findet ein neues Zuhause in Heek