In Heek werden ab 10. Mai Gottesdienste in der Ludgeruskirche gefeiert

Kirche in Heek

Auch in Heek werden ab dem 10. Mai wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert. Unter welche Voraussetzungen und zu welchen Zeiten, hat Pfarrer Josef Leyer mitgeteilt.

Heek

29.04.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Türen der St.-Ludgerus-Kirche in Heek öffnen sich wieder für öffentliche Gottesdienste.

Die Türen der St.-Ludgerus-Kirche in Heek öffnen sich wieder für öffentliche Gottesdienste. © Markus Gehring

Endlich ist es soweit. Die Kirchentüren sind ab 1. Mai nicht mehr nur zum persönlichen Gebet, sondern wieder zum öffentlichen Gottesdienst geöffnet. Die Freude bei vielen Menschen ist groß, sagt Pastor Josef Leyer: „Es ist eben ein Unterschied Gottesdienste im Radio, Fernsehen oder per Stream zu verfolgen oder daran aktiv mit Gebet und in der Gemeinschaft in der Kirche teilzunehmen.“

Allerdings sind Abstandsregeln und Hygienevorschriften genau zu beachten. In der Pfarrei Heilig Kreuz mit den Kirchorten Heek, Nienborg und Ahle ist der erste Gottesdienst am 10. Mai. „Wir haben uns bewusst Zeit gelassen, denn Sorgfalt und Sicherheit gehen vor Schnelligkeit“, sagt Pfarrer Leyer.

Gottesdienste zunächst nur in der St.-Ludgerus-Kirche

Die Gottesdienste finden zunächst nur in der größten Kirche, in der St.-Ludgerus-Kirche in Heek, statt. Die Sitzplätze, die 1,5 Meter Abstand in alle Richtungen einhalten, sind durch grüne Schilder unübersehbar gekennzeichnet. Es stehen etwa 80 Plätze zur Verfügung. An den Eingängen stehen Desinfektionsspender zur Verfügung. Vor und nach dem Gottesdienst sollten sich alle Besucher die Hände desinfizieren. Die Eingangstüren werden zum Teil offen stehen.

Jetzt lesen

Ein Ordnungsdienst an den jeweiligen Türen ist eingerichtet. Vor und nach jedem Gottesdienst werden die Bänke desinfiziert. Gebetbücher werden nicht ausgelegt. Es ist sinnvoll, Masken zu tragen, denn ein Infektionsrisiko besteht nach wie vor.

Personen, die über 60 Jahre sind oder zur Risikogruppe gehören, sollten sich im Blick auf die eigene Gesundheit und die Gesundheit der anderen überlegen, ob es nicht sinnvoll ist, zunächst noch nicht am Gottesdienst teilzunehmen.

Die nächsten Gottesdienste sind am

  • Sonntag, 10. Mai um 11 Uhr,
  • Mittwoch, 13. Mai um 19 Uhr,
  • Samstag, 16. Mai um 17 Uhr und
  • Sonntag, 17. Mai um 11 Uhr

Da die Sonntags-Pflicht weiterhin nicht besteht, können die Gläubigen aus diesen Angeboten auswählen. „Pater Joy ist auch weiterhin wegen der Corona-Krise in seinem Heimatland Indien“, teilt Pfarrer Leyer mit. Dort herrsche Kontaktsperre. So verbringe Pater Joydie Zeit mit seinen Eltern. In Indien sind alle Kirchen, Tempel und Moscheen abgeschlossen. Bei geöffneten Türen gäbe es sonst sofort Menschenansammlungen. „Pater Joy lässt alle herzlich grüßen und ist in Gedanken bei uns“, so Pastor Josef Leyer abschließend in seiner Mitteilung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt