Keine Kirmes in Heek und Nienborg wegen der Coronakrise

hzCoronavirus

Kirmes in Heek oder Nienborg? Nicht in diesem Jahr. Die Coronakrise macht den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung. Die Entscheidung kommt nicht überraschend, aber schmerzt dennoch.

Heek

, 20.06.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Letztlich kommt die Entscheidung wenig überraschend, und doch dürfte sie für viele Heeker schmerzhaft sein: Sowohl die Kirmes in Heek (27./28. Juni) als auch die Kirmes in Nieborg, die zusammen mit dem dem Jubiläum des Allgemeinen Bürgerschützenvereins stattfinden sollte (31. Juli bis 3. August), fallen wegen der Corona-Pandemie aus. Schweren Herzens, wie Heidi Schiller von der Gemeindeverwaltung betont.

Jetzt lesen

Aber wann wurde der Entschluss gefasst? Immerhin sind Großveranstaltungen schon seit Wochen verboten. Mittlerweile sogar bis Ende Oktober. Bereits Anfang Mai, so berichtet Heidi Schiller, habe man sich dazu entschlossen, die Events intern abzusagen. Alles andere wäre schlicht unverantwortlich gewesen.

Die Absage ist nicht leicht gefallen

„Uns ist die Absage der beiden Kirmes-Events wirklich schwer gefallen. Gerade weil die Schausteller aufgrund der Coronakrise ein wirklich hartes Jahr haben.“ Alle seien zeitnah telefonisch oder auf dem schriftlichen Wege über die Absage informiert worden.

Jetzt lesen

„Die Schausteller haben mit der Absage gerechnet. Soweit ich Rückmeldungen bekommen habe, waren diese alle sehr verständnisvoll. Sie wissen auch, dass wir das nicht gerne gemacht haben“, berichtet Heidi Schiller. Bleibt zu hoffen, dass im kommenden Jahr wieder alles wie gewohnt stattfindet.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt