Jetzt ist klar: Der Machercampus auf dem Ex-Hülsta-Areal soll tausende Quadratmeter größer werden als bisher öffentlich kommuniziert.
Jetzt ist klar: Der Machercampus auf dem Ex-Hülsta-Areal soll tausende Quadratmeter größer werden als bisher öffentlich kommuniziert. © Till Goerke
Projekt

Machercampus: Vorwürfe, Drohgebärden und neue Dimensionen

Der geplante Machercampus auf dem Ex-Hülsta-Areal sorgt weiter für Wirbel. Die Planer teilen gegen die Presse aus und „drohen“ der Lokalpolitik. Auch soll plötzlich alles viel größer werden.

Stück für Stück kommt an die Öffentlichkeit, was Unternehmer Ludger Gausling auf dem Ex-Hülsta-Areal plant. Dass der Unternehmer dort gerne einen Machercampus für Energie und Umwelt realisieren möchte, ist klar. Doch die Dimension soll plötzlich deutlich größer sein, als bisher öffentlich kommuniziert.

Arbeiten haben bereits begonnen

„Campi“ braucht mehr Platz

Vieles bleibt im Vagen

„Natürlich war das eine Drohung“

Es ist eine Grundsatzentscheidung

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.