Jahreshauptversammlung

Maßnahmen geprüft: ASV Heek will gegen „Partyvolk“ durchgreifen

Die jüngste Jahreshauptversammlung des ASV Dinkeltreue Heek hielt für die Mitglieder nicht nur schöne Themen bereit. Denn es ging auch um den Ärger mit dem „Partyvolk“ an den Vereinsgewässern.
Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung des ASV Heek wurden viele Themen besprochen.
Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung des ASV Heek wurden viele Themen besprochen. Auch, wie man den Ärgern mit dem „Partyvolk“ an den Vereinsgewässern in den Griff bekommen kann. © ASV Heek

Vor wenigen Tagen hielt der ASV Dinkeltreue Heek seine Generalversammlung in der Gaststätte Kaiser ab. Und dabei standen längst nicht nur Neuwahlen auf dem Programm. Es ging auch um konkrete Neuerungen mit Blick auf das Angeln sowie das große Müllproblem am Bült-Bagger- und dem Strönfeldsee.

Der Ärger an den Vereinsgewässern ist ein leidiges Thema für den Angelsportverein. Ist das Wetter schön, zieht es viele Heeker und Auswärtige an die Seen. Wildparkerei, Saufgelage und Müllberge sind oftmals die Folge. Das „Partyvolk“ macht dem Angelverein viel Ärger. Dies muss sich aus Sicht der Angler endlich ändern.

Massenhafter Hausfriedensbruch

Dementsprechend wurden auf der Jahreshauptversammlung Maßnahmen geprüft, die dem Hausfriedensbruch – die Areale sind Privatflächen – zukünftig entgegenwirken sollen. Die Angler selbst sprechen von „massenhaftem Hausfriedensbruch“, „ungebetenen Gästen“ und „unverhältnismäßigem Müllaufkommen“.

Auf Details der geprüften Maßnahmen geht der Verein (noch) nicht ein. Klar ist nur, dass etwas passieren wird. Auch der Nienborger Angelverein hat bereits angekündigt, fortan konsequent durchgreifen zu wollen. Denn beide Vereine haben zusammen mit vier weiteren Vereinen den Strönfeldsee von der Firma Borgers für ihr Hobby gepachtet.

Neuerungen für Hechtangelei

Neben diesen Ärgernissen ging es aber auch um eine Neuerung für die Hechtangelei am Bültsee. Ab jetzt dürfen nur noch Hechte mit einer Länge zwischen 60 und 90 Zentimetern nach dem Fang verwertet werden. Alle Hechte unter oder über dieser Spanne müssen zurückgesetzt werden. Denn gerade die großen Hechte sollen dem Gewässer als wertvolle Laichfische erhalten bleiben.

Vereinsmeister 2020 wurde Michael van Goer (r.) - hier mit dem Vorsitzendem Rudolf Böckers
Vereinsmeister 2020 wurde Michael van Goer (r.) – hier mit dem Vorsitzendem Rudolf Böckers © ASV Heek © ASV Heek

Ein kleines Stühlerücken gab es bei den Vorstandswahlen. So ist jetzt etwa Marius Schmalacker (vorher Jugendwart) neuer zweiter Vorsitzender, Christoph Kauling Kassenwart (vorher Sportwart) oder Nico Terwolbeck als Neuling im Vorstand fortan Sportwart.

Ausgeschiedene Mitglieder geehrt

Im Amt geblieben sind: Rudolf Böckers (erster Vorsitzender), Ronny Decker (Schriftführer) sowie zahlreiche weitere Sportwarte. Vereinsmeister 2020 wurde Michael van Goer, der zugleich als zweiter Vorsitzender ausschied. „Alle ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder waren mehrere Jahre im Vorstand tätig“, so ASV-Gewässerwart Matthias Kösters. Sie alle erhielten darum eine Ehrenadel.

Übrigens, so teilt es der Angelsportverein mit, bestand für jeden Teilnehmer der Versammlung die Pflicht, einen negativen und gültigen Corona-Schnelltest vorweisen zu können. Und die Tests seien zu Beginn selbstverständlich auch kontrolliert worden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.