Mit Verzögerung wird das Haus in der Bült zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaut.
Mit Verzögerung wird das Haus in der Bült zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaut. © Till Goerke
Wohnen in Heek

Mit Verzögerung: Haus in der Bült wird Flüchtlingsunterkunft

Weil in Heek Bedarf an einer neuen Flüchtlingsunterkunft besteht, wurde das Haus in der Bült für diese Zwecke auserkoren. Allerdings steht dort zuvor noch eine andere Nutzung auf dem Programm.

Nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz sind die 396 Städte und Kommunen in NRW verpflichtet, ausländische Flüchtlinge aufzunehmen und unterzubringen. Die Zuweisung der Flüchtlinge erfolgt durch die Bezirksregierung Arnsberg und richtet sich nach einem Verteilschlüssel. Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, musste Heek eine neue Unterkunft ausweisen.

Haus wird erst einmal Kita-Provisorium

Aktuell gibt es acht Unterkünfte

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.