Neue Tuba für den Musikverein

Geldinstitute ermöglichen Anschaffung

17.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Heek Der Musikverein Heek sorgt seit über 100 Jahren in der Dinkelgemeinde bei vielen Festlichkeiten für die musikalische Umrahmung. Das etwa 65 aktive Musiker umfassende Orchester ist mit vielen unterschiedlichen Musikinstrumenten besetzt, die im Laufe der Jahre verschleißen können. Ins hohe Alter gekommen war nun auch das vorhandene große Blechblasinstrument, die Tuba - «eines der teuersten Blasinstrumente», so der Vorsitzende Thomas Söbbing. Für eine Neuanschaffung hatte der Musikverein finanzielle Probleme und trug sein Anliegen bei den örtlichen Geldinstituten vor. Dort fand der Musikverein Gehör: Die Volksbank Gronau-Ahaus spendete 1000 Euro und die Sparkasse Westmünsterland 500 Euro, die am Dienstagabend während der Probe im Musikübungsraum des Bürgerhauses überreicht wurden - in Gestalt einer neuen Tuba. Diese Tuba steht nun besonders für die Ausbildung der Jugend an diesem Instrument zur Verfügung. Jugendwart Harald Böhm vom Musikverein Heek wünscht sich kräftige Personen, die zum Spi elen der Tuba bereit sind. g Junge Leute, die dieses Instrument im Musikverein Heek spielen möchten, können sich an den Vorstand des Musikvereins wenden oder bei Jugendwart Harald Böhm informieren.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Kirchengemeinde Heilig Kreuz

Skandal: Kirchenmusiker Hans-Joachim Schüttke fälscht Zeugnisse und macht sich aus dem Staub

Halterner Zeitung Bürgerstiftung Heek-Nienborg

So clever kombiniert die Bürgerstiftung Blütenpracht, Naturschutz und ein paar Einkünfte