Seit dem 1. März 2021 ist Johannes Hericks Heeks Klimaschutzmanager. Von seinem Fachwissen sollen jetzt auch alle Heeker profitieren können. © Till Goerke
Klimaschutzmanager

Sprechstunde Klimaschutz: Kostenlose Beratung für alle Heeker

Johannes Hericks ist Heeks erster Klimaschutzmanager der Geschichte. In viele (geplante) Projekte hat er schon sein Fachwissen eingebracht. Jetzt sollen davon auch alle Heeker profitieren können.

Neun Monate ist Johannes Hericks mittlerweile Heeks erster Klimaschutzmanager. Der gebürtige Nienborger hat sein Fachwissen schon in viele (geplante) Projekte der Gemeinde eingebracht. Ab sofort können auch alle Heeker vom Knowhow des Klimaschutzmanagers profitieren. Jede Woche.

Rüste ich meine Heizungsanlage um? Lasse ich mein Haus energetisch sanieren? Lohnt eine PV-Anlage auf dem Dach? Oder: Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Alles Fragen, die dem Klimaschutzmanager ab sofort in seiner wöchentlichen Sprechstunde am Donnerstag von 15 bis 17 Uhr im Rathaus (Zimmer 18) gestellt werden können.

Premiere in dieser Woche

„Diese Woche ist die Premiere“, freut sich Johannes Hericks im Gespräch mit der Redaktion auf die erste Sprechstunde am Donnerstag, 18. November. Wichtig: Wegen Corona geht derzeit nichts ohne vorherige Anmeldung. Diese kann per E-Mail (j.hericks@heek.de) oder telefonisch (02568/9300-42) erfolgen.

Idealerweise geben Interessierte dabei auch ein oder zwei Stichpunkte an, wozu sie Fragen haben. „So kann ich mich auch gut vorbereiten und passende Antworten präsentieren“, erklärt Johannes Hericks.

Welche Fördermöglichkeiten es etwa bei einer energetischen Sanierung des Hauses gibt und was so etwas grob kosten könnte, darüber kann der Klimaschutzmanager in der Sprechstunde informieren.
Welche Fördermöglichkeiten es etwa bei einer energetischen Sanierung des Hauses gibt und was so etwas grob kosten könnte, darüber kann der Klimaschutzmanager in der Sprechstunde informieren. © picture alliance/dpa/dpa-tmn © picture alliance/dpa/dpa-tmn

Ebenfalls sei so abschätzbar, wie lange ein Beratungsgespräch in etwa dauern wird. Das wiederum verbessert die Planung mit Blick auf mögliche Wartezeiten auf dem Flur. Denn eine Ansammlung Wartender im Rathaus soll zu Corona unbedingt vermieden werden.

Ganz wichtig ist Johannes Hericks zu betonen, dass die Sprechstunde natürlich keine professionelle Energieberatung ersetzen könne. Und auch nicht solle. Der für die Heeker kostenlose Service der Sprechstunde diene lediglich als Anstoß.

Sprechstunde bietet Orientierungshilfe

Dementsprechend soll es auch keine Empfehlung mit Blick auf irgendwelche Hersteller oder dergleichen geben. Wohl aber eine Orientierungshilfe. „Gerade die Sache mit Fördermöglichkeiten ist ja nicht immer so einfach.“

Und nicht minder wichtig: Auch eine erste, grobe Kostenschätzung für geplante Projekte im oder am Haus kann während der Sprechstunde durch Johannes Hericks abgegeben werden. Also eine gute Möglichkeit für jeden Heeker abzuschätzen, ob sich das geplante Vorhaben finanziell umsetzen lässt oder nicht.

Wie lange die Sprechstunde angeboten werden wird, muss sich noch zeigen. Vieles wird von der Nachfrage abhängen. „Es ist jetzt ein erster Aufschlag. Wir müssen einfach schauen, wie sich das Interesse entwickelt“, so Hericks.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.