Corona-Soforthilfe: 1,5 Millionen Euro gehen an 138 Antragsteller aus Heek

Corona-Krise

138 Anträge auf Corona-Soforthilfe wurden in Heek gestellt. Zwei Drittel der gut 1,5 Millionen Euro entfallen auf Kleinstbetriebe und Solo-Selbstständige. Es kann noch Rückforderungen geben.

Heek

, 09.07.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Insgesamt 138 Anträge auf Soforthilfe wurden in Heek gestellt, rund eine Million der gut 1,5 Millionen Euro entfällt dabei auf Kleinstbetriebe oder Solo-Selbstständige.

Insgesamt 138 Anträge auf Soforthilfe wurden in Heek gestellt, rund eine Million der gut 1,5 Millionen Euro entfällt dabei auf Kleinstbetriebe oder Solo-Selbstständige. © picture alliance/dpa

Genau 1,538 Millionen Euro an Soforthilfe sind den antragstellenden Betrieben aus Heek als Überbrückungszuschuss während der Corona-Krise vom Land NRW ausgezahlt worden. Das geht aus der aktuellen Statistik hervor, die die Landesregierung veröffentlicht hat. Insgesamt wurden in NRW knapp 4,5 Milliarden Euro überwiesen.

81,2 Prozent, also 112 der insgesamt 138 Antragsteller, entfallen in Heek dabei auf Kleinstbetriebe, Freiberufler und Solo-Selbstständige mit bis zu fünf Mitarbeitern, die pauschal 9000 Euro erhielten. Insgesamt beläuft sich die Summe auf gut eine Million Euro. Zum Vergleich: Landesweit beträgt die Quote 86 Prozent, im Regierungsbezirk Münster 82,9 Prozent.

Hohe Quote bei Mittelständlern

Zwölf Betriebe mit bis zu zehn Beschäftigten erhielten 15.000 Euro, eine Quote von 8,7 Prozent. Damit liegt die Dinkelgemeinde etwa im Landesdurchschnitt (Regierungsbezirk Münster: 10 Prozent). Weitere 10,1 Prozent oder 14 Anträge auf 25.000 Euro Soforthilfe kommen in Heek von mittelständische Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern. Damit übertrifft Heek die Landesquote von 5,6 Prozent deutlich (Regierungsbezirk Münster 7,1 Prozent).

Der tatsächliche Betrag an Soforthilfe kann sich aber noch ändern. Aktuell werden die Antragsteller kontaktiert und mit Frist 30. September um eine Rückmeldung zur Differenz zwischen der Soforthilfe und dem ermittelten Liquiditätsengpass gebeten. Die Frist für eine mögliche (anteilige) Rückzahlung der Soforthilfe endet ebenfalls für alle Antragsteller am 31. Dezember 2020.

Lesen Sie jetzt