CDU Ascheberg stellt beim Bau- und Planungsausschuss Antrag für bezahlbaren Wohnraum

Volontär
Der Bau- und Planungsausschuss Ascheberg bei einer Sitzung am 17. Februar 2021.
Der Bau- und Planungsausschuss Ascheberg tagt am 15. September im Saal des Bürgerforums im Rathaus. © Spiller (Archiv)
Lesezeit

Für 18 Uhr lädt der Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Ascheberg am Donnerstag, 15. September, in den Saal des Bürgerforums im Rathaus Ascheberg. Die Sitzung ist für die Bürger öffentlich zugänglich.

Nachdem am 20. August mit der Rossmann-Eröffnung der erste Drogeriemarkt der Gemeinde seine Türen für die Ascheberger öffnete, sollen weitere Umbauten auf dem zentral gelegenen Platz – wie der Neubau eines HIT-Supermarktes – folgen.

Doch auch das Thema Wohnraum beschäftigt den Ausschuss. Die CDU in Ascheberg hat bei dem Fachausschuss der Gemeinde einen Antrag eingereicht, der die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum erleichtern soll. Wörtlich heißt es im Antrag: „Die Gemeinde Ascheberg trifft in zukünftig aufzustellenden Bebauungsplänen für Wohngebiete jeweils zumindest für einen Teil des Gebietes Festsetzungen, die die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in diesem Gebietsteil ermöglichen.“

Ebenfalls im Bau- und Planungsausschuss besprochen werden soll der Bebauungsplan „A 75 Vennkamp I“. Das Gebiet ist als Gewerbegebiet ausgeschrieben. Für das Gebiet gibt es laut der Beschlussvorlage auch schon Interesssenten. „Für die gewerblichen Bauflächen bestehen konkrete Ansiedlungsabsichten ortsansässiger Betriebe, die sich an den bisherigen Standorten nicht mehr wirtschaftlich entwickeln können“, heißt es in der Beschlussvorlage.