Zahlreiche Helfer haben vergangenen Freitag in Ascheberg bei der Entfernung der Plage-Pflanze geholfen.
Zahlreiche Helfer haben vergangenen Freitag in Ascheberg bei der Entfernung der Plage-Pflanze geholfen. © Andrea Tegtmeier
Naturschutz Ascheberg

Bedrohte Wildblumen: Frustrierte Naturschützer nach Reinigungsaktion

Auf der Wiese in Ascheberg werden Wildblumen von einer Plage-Pflanze verdrängt. Um diese zu erhalten, haben Naturschützer zu einer Reinigungsaktion aufgerufen - mit frustrierendem Ergebnis.

Vor einigen Jahren wurde neben Daverts Bio-Werksverkauf in Ascheberg eine Wildblumenwiese angelegt. Über die Jahre hat sich die Kanadische Goldrute hier auf 5000 Quadratmetern ausgebreitet und könnte bald die anderen Wildblumen verdrängen. Die aus Nordamerika stammende Plage-Pflanze nimmt den lokalen Blumen den Platz weg. Um dem entgegenzuwirken, hat Andrea Tegtmeier, Nabu-Mitglied des Kreises Coesfeld, zu einer Reinigungsaktion aufgerufen.

Unbefriedigtes Gefühl bei den Helfern

Landwirt für Wildblumenwiese organisieren

Wildblumenwiese wird abgemäht

Über die Autorin
Redakteurin
Seit klein auf gerne geschrieben. Ob Tagebuch oder Postkarte. Deswegen war auch der Traumberuf in der Grundschule: Im Winter Bücher schreiben und im Sommer Eis im Eiswagen verkaufen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.