Das ist die neue Inhaberin von Blumen Hönekop

Neueröffnung in Herbern

Die Tradition bleibt - trotz neuer Inhaberin: Das Herberner Blumengeschäft Hönekop-Annegarn hat eine neue Leitung. Wir haben mit Verena Wesselmann gesprochen und zeigen, was die 40-Jährige verändern wird und wie sie mit einem neuen Konzept ihre Kunden überzeugen will.

HERBERN

, 07.01.2017, 07:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Packen gemeinsam an. Die ehemalige Chefin Gabriele Hönekop-Annegarn (l.), die als Mitarbeiterin dem Geschäft erhalten bleibt, und die neue Inhaberin Verena Wesselmann.

Packen gemeinsam an. Die ehemalige Chefin Gabriele Hönekop-Annegarn (l.), die als Mitarbeiterin dem Geschäft erhalten bleibt, und die neue Inhaberin Verena Wesselmann.

Verena Wesselmann hat ein klares Konzept: Die 40-Jährige will die Kunden mit einer Mischung aus Altem und Neuem überzeugen. Neu ist vor allem die Inneneinrichtung. „Wir bauen Wandverkleidungen aus Holz ein, ändern den Thekenbereich komplett und renovieren überall“, sagt die gebürtige Herbernerin.

Bewährtes Angebot

Es bleibt dagegen das bewährte Angebot aus Floristik mit Topf- und Schnittblumen, Kunstgewerbe sowie einigen Delikatessen. Wesselmann: „Hier haben wir neue Anbieter im Programm.“ Das bewährte Team steht der neuen Inhaberin zur Seite, darunter auch die ehemalige Chefin Gabriele Hönekop-Annegarn (56), die als Vollzeitkraft im Geschäft an der Südstraße 34a beschäftigt bleibt. „Darüber bin ich sehr froh“, sagt Wesselmann, „wir kennen uns schon von Kindesbeinen an und finden beide, dass das eine gute Lösung ist.“

„Zumal ich die Gärtnerei an der Lindenstraße und die Friedhofsgärtnerei selbstständig weiterführe“, sagt Hönekop-Annegarn. Den Namen des Blumengeschäfts hat Wesselmann, die lange bei Blumen Wenner in Stockum gearbeitet hat, nur behutsam geändert: Blumen Hönekop Herbern lautet er ab sofort. Darüber freut sich die ehemalige Inhaberin: „Schön, dass die bis 1949 zurückreichende Familientradition im Namen erhalten bleibt.“

Helfer gestalten die Räume

Gemeinsam mit weiteren Helfern gestalten die Frauen derzeit die Räume um. Deshalb blieb das Geschäft in der ersten Januarwoche geschlossen. Verena Wesselmann: „Wir feiern dann am Montag, 9. Januar, Neueröffnung.“ Und zwar den ganzen Tag und nicht, wie sonst montags, nur bis 12.30 Uhr.   

Geöffnet hat das Blumengeschäft montags und samstags jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr. Dienstags bis freitags öffnet Wesselmann die Türen jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt