Die Gewinner des Bürgerpreises 2015 stehen fest

Gemeinde Aschberg

Die Gemeinde Ascheberg hat den Bürgerpreis 2015 vergeben. Im Rathaus zeichnete Bürgermeister Dr. Bert Risthaus drei Persönlichkeiten aus, die sich in besonderer Weise um die Gemeinde verdient gemacht haben.

ASCHEBERG

, 04.09.2015, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die drei Bürgerpreisträger mit ihren Laudatoren (v.l.n.r.): Petra Kaufmann, Bert Risthaus, Regina Selhorst, Christel Nordhoff, Norbert Kühnhenrich, Rudolf Tönies, Heinrich Frenster, Inge Hömann und Maria Schulte-Loh.

Die drei Bürgerpreisträger mit ihren Laudatoren (v.l.n.r.): Petra Kaufmann, Bert Risthaus, Regina Selhorst, Christel Nordhoff, Norbert Kühnhenrich, Rudolf Tönies, Heinrich Frenster, Inge Hömann und Maria Schulte-Loh.

  • Ein Bürgerpreis ging an Rudolf Tönies. Er war 25 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, Mitglied im Pfarrgemeinderat und 20 Jahre im Kirchenvorstand der katholischen Kirchengemeinde St. Lambertus.
  • Zweite Preisträgerin ist Christel Nordhoff. „Sie ist stets die stille Person im Hintergrund gewesen, ob bei ihren 17 Jahren im Pfarrgemeinderat, als Vorsitzende der Caritas, bei den Kollekten-Diensten in der Kirche oder bei der Beet-Pflege der Pfarrkirche“, so Risthaus.
  • Der dritte Bürgerpreis ging an Inge Hörmann. Sie hat seit 1989 bis zur Schließung die wöchentlichen Busfahrten ins Solebad Werne organisiert. Außerdem bereitet sie den Tagesausflug der Schwimmgruppe und ein Adventsfrühstück vor.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Verleihung des Ascheberger Bürgerpreises 2015

Täglich wird in der Gemeinde Ascheberg ehrenamtliche Arbeit geleistet. Drei Helfer werden jedes Jahr mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet. Inge Hömann, Christel Nordhoff und Rudolf Tönies erhielten ihn dieses Jahr. Wir waren dabei.
04.09.2015
/
Inge Hömann gründete eine Schwimmgruppe für die drei Ortsteile. Auch heute noch fährt die Gruppe jeden Dienstag schwimmen.© Foto: Katharina Theißing
Inge Hömann (r.) freute sich über die Schale und meinte: "So eine Schale habe ich mir schon immer gewünscht."© Foto: Katharina Theißing
Ein besonderer Gast hatte sich unter die Gratulatanten geschlichen: Pastor Rudolf Kruse (l.)© Foto: Katharina Theißing
Die drei Geehrten durften sich in das Goldene Buch eintragen.© Foto: Katharina Theißing
Regina Selhorst (l), Laudatorin, und Christel Nordhoff (r.) kennen sich gut, sie sind beide seit langen Jahren in der Kirchengemeinde tätig.© Foto: Katharina Theißing
Rudolf Tönies hat schon oft Ehrungen bekommen - immer, wenn er die Karriereleiter der Feuerwehr eine Stufe höher kletterte.© Foto: Katharina Theißing
Heinrich Frenster bekam selbst 2011 den Bürgerpreos, gestern überreichte er ihn an Inge Hömann.© Foto: Katharina Theißing
Auch die Vertreter des Rates waren zum Festakt eingeladen.© Foto: Katharina Theißing
Das Motion Trio begleitete den Abend musikalisch.© Foto: Katharina Theißing
Die drei Bürgerpreisträger mit ihren Laudatoren (v.l.n.r.): Petra Kaufmann, Bert Risthaus, Regina Selhorst, Christel Nordhoff, Norbert Kühnhenrich, Rudolf Tönies, Heinrich Frenster, Inge Hömann und Maria Schulte-Loh.© Foto: Katharina Theißing
Nach Abschluss des offiziellen Teil gab es Schnittchen.© Foto: Katharina Theißing
Schlagworte

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt