Frank Noeckens (46) unterbricht seinen Urlaub für einen großen Strauß Sonnenblumen

Dienstjubiläum

Frank Noeckens (46) begann am 1. August 1989 seine Ausbildung im Familienunternehmen von der Halben in Herbern. Dem Sanitärbetrieb ist er seit 30 Jahren treu.

Herbern

, 01.08.2019, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frank Noeckens (46) unterbricht seinen Urlaub für einen großen Strauß Sonnenblumen

Es gratulierten Frank Noeckens (mit Blumenstrauß) zum 30-jährigen Dienstjubiläum (v.l.): Ingrid, Julian, Andreas und Rolf von der Halben. Sohn Tristan begleitete Papa Frank ausnahmsweise zur Arbeit. © Vanessa Trinkwald

1.8. – Ausbildungsstart. Vor genau 30 Jahren trat Frank Noeckens seine Stelle als Azubi im Sanitärbetrieb von der Halben in Herbern an. Drei Jahrzehnte später ist er dem Betrieb noch immer treu. Sogar seinen Urlaub unterbrach der Gas- und Wasserinstallateur, um sich am Donnerstag die wohlverdienten Glückwünsche zum Dienstjubiläum abzuholen.

„Ein guter Freund von mir, mit dem ich Fußball gespielt habe, hat mich damals auf die Idee gebracht“, sagt Noeckens, der in Herbern aufgewachsen ist und sich – ähnlich wie in seinem Ausbildungsbetrieb – auch in dem kleinen Örtchen im südlichen Münsterland immer wohlgefühlt hat.

Suche nach Azubis heute schwieriger als damals

Seelische Unterstützung gab es am Donnerstag von Sohn Tristan (4), der den Papa ausnahmsweise zur Arbeit begleitete, um einmal kurz den Blumenstrauß zu halten und sich dann die Gummibärchen schmecken zu lassen.

Frank Noeckens war im Jahr 1989 einer von drei Lehrlingen. Aktuell hat die von der Halben Heizung & Sanitär GmbH an der Ondrup-Ondruper Straße 4 ebenfalls drei Azubis, doch die Suche nach Nachwuchskräften gestalte sich heute schwieriger, sagt Andreas von der Halben, der den Familienbetrieb in dritter Generation führt.

Es gratulierten Mitarbeiter Frank Noeckens zum Dienstjubiläum: Rolf und Ingrid von der Halben, Andreas und Claudia von der Halben und Sohn Julian von der Halben, in vierter Generation ebenfalls fester Bestandteil des Familienbetriebs.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Polizeieinsatz an Flüchtlingsheim

Jäger am Flüchtlingsheim kann Aufregung nicht verstehen: „Er hat sogar noch nett gegrüßt“