Generalversammlung Schützen St. Lambertus

ASCHEBERG Für seine Verdienste besonders geehrt wurde Ludger Wiedenhorst mit dem Bruderschaftsorden. Und den hat er sich verdient: „Ehrungen fallen nicht vom Himmel", betonte Bezirksbrudermeister Heinz Dröppelmann.

von Von Heinz Rogge

, 04.11.2007, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Generalversammlung Schützen St. Lambertus

Vorstandsmitglieder und Geehrte.

Die mit fast 100 Schützen besuchte Generalversammlung der Bruderschaft St. Lambertus im Saal des Vereinslokals Gaststätte Brüggemann wurde gleich zu Beginn direkt um fünf neue Mitglieder der Bruderschaft bereichert.

In seinem ausführlichen Jahresbericht ließ der Brudermeister Heinz Heubrock die vielen Aktivitäten des Jahres Revue passieren. König Walter Dinkels belegte beim Bezirkskönigsschießen mit 27 Ringen den 2. Platz. Höhepunkt war das dreitägige Schützenfest. Den Bericht für die Schießriege gab Schießmeister Werner Heubrock.

Aktive Jungschützen

Die Schießriege, das Aushängeschild des Vereins, hat wieder eine aktive Jungschützengruppe, die sich regelmäßig trifft. Der Kassierer Josef Heubrock gab den Kassenbericht. Wegen der vielen Ausgaben mußte auf die Reserve zurückgegriffen werden. Einstimmig wurde der Kassierer und Vorstand entlastet An dem Abend geehrt wurde Walter Dinkels als neuer Bezirkskönig.

Besonders geehrt wurde Ludger Wiedenhorst. Wie Bezirksmeister Heinz Dröppelmann sagte, fallen die Auszeichnungen nicht vom Himmel. Wiedenhorst sei seit 1973 im Festausschuss. Er habe sich in alle den Jahren vorbildlich für die Bruderschaft eingesetzt.

Einstimmige Wiederwahlen

Bei den Wahlen wurde Brudermeister Heinz Heubrock einstimmig wiedergewählt. Bei den Teilwahlen wurde Sascha Reher als Adjudant beim Oberst wiedergewählt. Als Fahnenoffiziere wurden Theo Entrupund Teo Heckenkamp wiedergewählt. Für Albert Schäpers wurde Holga Nebel gewählt. Als neue Kassenprüfer wurden Ludger Geiwe und Volker Dornhege gewählt. Für die fällige Beitragserhöhung wurde ein Kompromiss von 22 Euro festgelegt. Ab 2008 müssen die Schützen also etwas tiefer in die Tasche greifen.

Das Schützenbruderschaftsfest 2008 wird vom 5. bis 7 Juli 2008 gefeiert. Es wird noch einmal versucht, mit Gewinn eine Zeltdisco durchzuführen. Sollte dieses nicht gelingen, war es die Letzte. In guter Stimmung klang die harmonisch verlaufene Generalversammlung aus. 

Lesen Sie jetzt