Im Anschluss an die Ausführungen der Prozessverantwortlichen stellten einige Teilnehmende ihre Fragen.
Im Anschluss an die Ausführungen der Prozessverantwortlichen stellten einige Teilnehmende ihre Fragen. © Bischöfliche Pressestelle/Michaela Kiepe
Kirche in Ascheberg

Kirche: Ascheberg könnte bald zum Kreisdekanat Warendorf gehören

Das Kreisdekanat Coesfeld muss strukturell überarbeitet werden. Dafür sollen 5 neue, pastorale Räume entstehen. Und Ascheberg könnte bald zu Warendorf zugerechnet werden.

Das Bistum Münster möchte den pastoralen Raum für das Kreisdekanat Coesfeld anpassen. Das erklärte Weihbischof Dr. Stefan Zekorn gemeinsam mit Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp jüngst bei einem Treffen mit rund 100 hauptamtlichen und ehrenamtlichen Engagierten in Coesfeld. Demnach sollen die fünf künftigen pastoralen Räume so aussehen: Billerbeck-Havixbeck-Nottuln-Rosendahl, Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausen-Nordkirchen-Olfen-Senden sowie Lünen-Selm-Werne. Ascheberg könnte künftig zu einem pastoralen Raum im Kreisdekanat Warendorf gehören.

Es gibt immer weniger seelsorgerisches Personal

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.