Laienspielschar Herbern bringt mit frischer Besetzung „De Wunnerdokter“ auf die Bühne

Laienspielschar

Drei neue Schauspieler sind in der neuen Spielzeit mit dabei: Die Laienspielschar Herbern probt ab Oktober für das plattdeutsche Stück „De Wunnerdokter“. Das sind die Termine.

Herbern

, 24.09.2019, 15:24 Uhr / Lesedauer: 2 min
Laienspielschar Herbern bringt mit frischer Besetzung „De Wunnerdokter“ auf die Bühne

Am Montag stellte die Laienspielschar Herbern ihr neues Stück vor. Sie freut sich auf die neue Spielzeit. © Claudia Hurek

Aller guten Dinge sind drei, sagt man. Das gilt auch für die Laienspielschar Herbern. Gleich drei neue Schauspieler bereichern in der Spielzeit 2019/20 das bewährte Team rund um den Spielleiter und ersten Vorsitzenden Paul Ophaus.

Die „alten Hasen“ freuen sich sehr über den Zuwachs. Simon Wesselmann, Jan Zimmermann und Katharina Heimann geben ab dem 21. Dezember (Generalprobe) ihr Debüt auf den Brettern, die angeblich die Welt bedeuten.

„De Wunnerdoktor“

Mit dem plattdeutschen Stück „De Wunnerdokter“ von Autor Georg Tiemeyer, erschienen im Mahnke Verlag, hoffen die Spielleute, an den großen Erfolg der Kurklinik Rosenau aus der vergangenen Spielzeit anknüpfen zu können.

Das Stück handelt von dem kleinen Dorf Grummelshagen, das zu einem rentablen Luftkurort aufgehübscht werden soll. So zumindest ist der Plan von Bürgermeister Philip Musenbrink.

Komische Verwicklungen und Intrigen

Unterstützt wird dieser bei seinem Vorhaben durch den leicht beeinflussbaren Gemeinderat. Sie wollen dem „Wunnerdokter“ Jan Vosskämper verbieten, weiterhin seine Hausmittel zu verkaufen. Doch Jan besitzt akribisch geführte Aufzeichnungen, die dem Ansehen des Bürgermeisters schaden könnten.

Der Schwank aus dem Jahr 1983 bietet Stoff für allerhand komische Verwicklungen rund um Intrigen und selbstverständlich auch die Liebe. In diesem Jahr führen Marion Kraß und Carolin Frigge Regie.

Proben beginnen Anfang Oktober

Seit Anfang September treffen sich die Darsteller zweimal wöchentlich zum gemeinsamen Lesen. Ab Anfang Oktober wird dann, ebenfalls zweimal pro Woche, in der Aula der Profilschule geprobt.

Dass die Schauspieler auch optisch ihren jeweiligen Rollen gerecht werden, dafür sorgt wie im vergangenen Jahr Friseurmeisterin Adriane Feldkämper als Maskenbildnerin.

Das sind die Aufführungstermine:

Die Generalprobe findet am Samstag, 21. Dezember, statt. Die weiteren Termine:

  • 28. und 29. Dezember 17 Uhr;
  • 3. Januar 19 Uhr;
  • 4. Januar 17 Uhr;
  • 10. Januar 19 Uhr;
  • 11. Januar 17 Uhr.

Die Vorverkaufstermine sind am 7. und 8. Dezember und am 14. und 15. Dezember jeweils von 9 bis 12 Uhr im Pfarrheim an der Bergstraße in Herbern. Der Eintrittspreis beträgt 8 Euro.

Lesen Sie jetzt