Wie funktioniert das Wohnmobildinner beim Haus Eickholt in Davensberg? Wir haben es ausprobiert. Mitarbeiter Patrick Möller bringt den Hauptgang an die Camper-Tür. © Claudia Hurek
Gasthaus Eickholt Davensberg

Selbsttest mit Fotos: So funktioniert das Wohnmobildinner bei Eickholt

Das Gasthaus Eickholt in Davensberg hat sich im Lockdown etwas Besonderes einfallen lassen - das Angebot des „Wohnmobil-Dinners“. Unsere Mitarbeiterin Claudia Hurek hat es ausprobiert.

Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, herrscht seit vielen Wochen Stille. Das Gasthaus Eickholt am Frieport in Davensberg bietet ausschließlich an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag von 16.30 Uhr bis 20 Uhr eine Außer -Haus-Karte an.

Wie zahlreiche Gastronomen haben sich auch Inhaber Franz-Josef und Ulrike Schütte für ihre Gäste dann Anfang Dezember 2020 dazu entschieden, zusätzlich ein sogenanntes „Wohnmobildinner“ anzubieten. Für rund 30 Mobile ist ausreichend Platz auf dem großen und ebenen Gelände.

Wir testen das Wohnmobildinner bei Eickholt

Gemeinsam mit meiner Tochter Sara teste ich, RN-Mitarbeiterin Claudia Hurek, diese neue Art des Essengehens. Die Anfahrt zum Parkplatz des Gasthauses, auf dem zu Nicht-Coronazeiten sogar die Übernachtung mit Stromanschluss für Mobilisten besteht, ist ausreichend groß und einfach zu händeln.

Sobald wir uns mit unserem Mobil einen Platz gesucht haben, kommt schon ein Mitarbeiter des Hauses und erklärt uns das Procedere. Für einen komplikationslosen Ablauf erhält jedes Mobil gut sichtbar an der Windschutzscheibe eine eigene Nummer, was die Zuordnung der einzelnen Bestellungen für die Servicemitarbeiter deutlich vereinfacht.

Gemütlich im Wohnmobil

Wir werfen erstmal die Heizung in unserem Mobil an und machen es uns gemütlich und sind ganz gespannt auf den Abend. Rund 20 Wohnmobile und sogar ein Wohnwagen finden sich an diesem Tag hier ein.

Die Eindrücke eines Test-Essens -lesen Sie in der Fotostrecke:

Fotostrecke

Wohnmobil-Dinner

Über die Autorin
Redaktion Werne
Seit fast 30 Jahren ist Herbern nun unser Zuhause und seit gut vier Jahren darf ich über meinen zweiten Herzensort berichten. Ich habe einen großartigen Job als freie Mitarbeiterin, der den eigenen Horizont um ein Vielfaches erweitert.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt